Heute 30.11.21

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

Demnächst:

04.12.2021
SPD-Nahe

19:00 Uhr, Internes Weihnachtsessen ...

QR-Code

Kommentar abgeben zum Artikel:

SPD-Kreistagsfraktion steht zu den Imland-Kliniken
Herausgeber: SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde am: 09.11.2021, 08:13 Uhr

Die SPD-Kreistagsfraktion hat am Wochenende bei ihrer Klausurtagung in Aukrug Tannenfelde den Haushaltsentwurf für 2022 beraten. Der Haushaltsentwurf sieht eine finanzielle Unterstützung der Imland-Kliniken von 9 Mio. € vor und weist ein Defizit von rund 1,4 Mio. € aus. 


„Die SPD steht zu unseren Imland-Kliniken.  Wir haben deshalb unsere Anträge an die schwierige Haushaltssituation angepasst. Mit der Weiterentwicklung des ÖPNV, der Einführung der Kita-Sozialarbeit und einer Klimaschutzoffensive wollen wir aber deutliche sozialdemokratische Akzente setzen“, erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende Iris Ploog.


Weitere Initiativen betreffen die Anschubfinanzierung für ein Konzept zur aufsuchenden, präventiven Seniorenarbeit, zur Förderung der Kreiskultur, bezahlbarem Wohnen und der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und runden das am Wochenende beschlossene Gesamtpaket von insgesamt knapp 760.000 € ab.


Mit 130.000 € will die SPD-Kreistagsfraktion den ÖPNV im Kreis Rendsburg-Eckernförde und in Rendsburg weiterentwickeln. Damit sollen zum einen On-Demand Systeme/Anrufbussysteme geprüft werden. Diese werden bereits in zahlreichen Landkreisen Deutschlands eingesetzt, da sie zu Verbesserungen des ÖPNV-Angebotes beitragen und die CO²- Bilanz des ÖPNV verbessern können. Die Erfahrungen sollen ausgewertet und auf ihre Übertragbarkeit auf Rendsburg-Eckernförde analysiert werden. Auf der Basis einer Bestandsaufnahme des Angebots und der Fahrgastzahlen des Stadtverkehrs in Rendsburg sollen Vorschläge für eine Weiterentwicklung erarbeitet werden. Dabei sollen auch neue Angebotsformen berücksichtigt werden.


„Chancengleichheit für Kinder sollte in unseren Augen schon vor dem Schulbeginn hergestellt werden“, erläuterte die SPD-Fraktionsvorsitzende. Eine Förderung müsse daher  schon in der Kita anfangen. „Wir wollen den Einstieg in die Kita-Sozialarbeit. Dies möchten wir im Rahmen eines Pilotprojekts mit einer Förderung über drei Jahre an den vier Familienzentren in Rendsburg erproben.“ Hierzu solle die Verwaltung ein entsprechendes Konzept erarbeiten.  


„Unsere Klimaschutzziele werden wir nicht mit der Erstellung von Konzepten erreichen. Jetzt müssen Taten folgen und der Kreis muss mit seinen Liegenschaften weiterhin als Vorbild vorangehen!“ fordert Iris Ploog. 


Die SPD beantragt daher 280.000 € für eine Klimaschutzoffensive des Kreises. Wir wollen zum Beispiel dafür sorgen, dass befestigte Flächen wie Parkplätze mit Solarpanelen überdacht werden und neben dem Neubau des weiteren Kreishauses eine aufgeständerte PV-Anlage mit Blühflächen errichtet wird.


Den Einstieg in ein präventives, aufsuchendes Angebot für ältere Menschen im Kreis wollen wir mit 100.000 € fördern. Ziel des Projektes „Aufsuchende Seniorenarbeit/präventive Hausbesuche“ ist es, Pflegebedürftigkeit zu vermeiden und die selbständige Lebensführung im eigenen Heim zu ermöglichen.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!