Morgen 15.06.21

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, Fraktionssitzung per ...

Demnächst:

17.06.2021
SPD-Kiebitzreihe

19:00 Uhr, Ortsmitgliederversammlung ...

QR-Code

SPD freut sich mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens „Priorisierung Lindenallee“

Veröffentlicht am 09.06.2021, 06:52 Uhr     Druckversion

Kreisverwaltung lässt Bürgerbegehren Lindenallee zu

Bürgerbegehren zur Priorisierung Lindenallee zulässig - Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Tage erhielten die Initiatoren positive Post aus der Verwaltung des Kreises Stormarn. Danach ist das Bürgerbegehren zur Priorisierung u. a. der Lindenallee zulässig.

Fragestellung:

„Sollen die Baugebiete in folgender Reihenfolge priorisiert werden?

1. Fläche Lindenallee und Fläche Kuhteich (Tangstedt),

2. Fläche südlich Funkturm,

3. Fläche südlich Dorfteich (Wilstedt).“

Herzlichen Glückwunsch den Initiatoren und mehr als 600 unterstützenden Bürger/-innen. Damit kann ein nächster Schritt in Richtung des maßgeblichen Bürgerentscheids, der die Entscheidung von CDU und BGT aufheben kann. Für etliche Bürger/-innen wäre es sicherlich nachvollziehbar, wenn die Stimmabgabe parallel zur Bundestagswahl erfolgt.

Ausgelöst wurde diese Initiative durch die Mehrheitsentscheidung der CDU und BGT am 17.09.2020, prioritär nicht mehr die Fläche Lindenallee entwickeln zu wollen.

Begründung aus der Unterschriftenliste der Initiative:

„Bereits vor Jahren wurde der Ausbau der Fläche Lindenallee gefordert und 2016 von allen Parteien priorisiert und beschlossen. Ziel war es, die seit Jahren bestehende, völlige Überlastung der Schul- und Dorfstraße, und die damit verbundene Gefährdung für Anwohner, Schul- und Kitakinder durch Fahrzeuge zu beenden. Das Gefahrenpotential in diesem Bereich ist u.a. durch den stetig wachsenden Verkehr enorm angestiegen. Täglich kann beobachtet werden, dass Busse teilweise auf den Gehweg ausweichen müssen, um ihre Fahrt durchführen zu können.

Mit den Stimmen von CDU und BGT wurde die Reihenfolge am 17.09.2020 geändert. Die Fläche Lindenallee soll jetzt nachrangig entwickelt werden. Die Kehrtwende konnten CDU und BGT nicht plausibel darstellen. Es darf kein Argument sein, diese wichtige Entwicklung zu verhindern, weil die Fläche Lindenallee nicht der Gemeinde gehört. Das ist zu kurz gedacht. Wir sehen die Gefahr, dass sich die Entlastung der Schul- und Dorfstraße und die Entwicklung von Wohnungen auf den Flächen Lindenallee und Am Kuhteich um Jahre verzögert und für eine mögliche Teilerneuerung der Grundschule die bauliche Reserve genommen wird. Deshalb müssen die Flächen Lindenallee und Am Kuhteich gleichberechtigt primär entwickelt werden. An zweiter Stelle soll die Fläche „Funkturmwiese“ entwickelt werden und erst dann die Fläche südlich Dorfteich in Wilstedt.

In dieser Reihenfolge sind umfangreiche Förderprogramme des Landes Schleswig Holsteins möglich, die eine auf die Bedürfnisse Alleinerziehender, Senioren und junger Familien zugeschnittene Bebauung im Einklang mit der Natur ermöglichen.“

Letzter Artikel der SPD Tangstedt: Die Grünen, FDP, BGT und Mehrheit der CDU gegen dringend benötigte Kita-Erweiterung

Johannes Kahlke

SPD Ortsvereinsvorsitzender

Homepage: SPD-Tangstedt


Kommentare

Keine Kommentare