Morgen 26.02.24

AG60plus Schleswig-Holstein
15:30 Uhr, Einladung "Pflege jetzt gestalten" von Thomas ...

Demnächst:

28.02.2024
SPD-Wilster

19:00 Uhr, Ralf Stegner, MdB, spricht zur Lage der Nation ...

29.02.2024
SPD-Fockbek

18:30 Uhr, Jahreshauptversammlung ...

02.03.2024
SPD-Krempermarsch

15:30 Uhr, Skat- und Kniffelturnier ...

08.03.2024
SPD-Nortorf

19:00 Uhr, Rübenmusessen ...

08.03.2024
SPD-Treia

19:30 Uhr, Jubiläum 45 Jahre OV Treia und Jubilarehrung im ...

10.03.2024
SPD-Horst

10:00 Uhr, Boßeln mit anschließendem Rotkohlessen. Ab ...

QR-Code

Mehr Geld für Verbraucherschutz

Veröffentlicht am 22.12.2015, 18:08 Uhr     Druckversion

Am letzten Freitag erhhte die SPD mit ihrer Koalitionsmehrheit die finanzielle Frderung der Verbraucherberatungen: der Landeszuschuss wird um 171.000 von 699.000 auf 870.000 angehoben.

Es sei wichtig, dieses allumfassende Thema, das wirklich jeden berhrt, angemessen zu finanzieren. Die beschlossene Zielvereinbarung, die eine Erhhung der Landesmittel um rund 25% bis ins Jahr 2020 vorsieht schaffe die notwendige Planungssicherheit fr die unabhngigen Zentralen, so Tobias von Pein, MdL.

Es sei wichtig, da gesellschaftlichen Entwicklungen wie der Digitalisierung zunehmend Rechnung getragen werde. Zugang zu Informationen und Bildung msse deshalb so niedrigschwellig wie mglich organisiert werden.

Mehr Standorte sind - gerade in Zeiten der Digitalisierung - nicht unbedingt vonnten. Eine Strkung der digitalen Beratung und von Mobilittsmanahmen werden weiterhin Zukunftsthemen fr die Zentralen bleiben. 

Diese Entscheidung sei ein gutes Signal, denn auch die Verbraucherzentrale in Norderstedt werde davon profitieren, meinte der SPD-Kreisvorsitzende Stefan Weber. Die unabhngige Verbraucherberatung sei ein Teil der Daseinsvorsorge und somit weiterhin gesichert.

Homepage: SPD-Segeberg