Morgen 09.12.21

SPD-Nahe
18:00 Uhr, Ortsentwicklung Nahe - Ergebnisse zur öff. ...

Demnächst:

13.12.2021
SPD-Nahe

19:29 Uhr, Letzte SPD-Fraktionssitzung in 2021 öffentl.; ...

QR-Code

Simsalabim? Fachkräfte können nicht aus dem Hut gezaubert werden!

Veröffentlicht am 26.01.2015, 15:01 Uhr     Druckversion

Simsalabim? Fachkräfte können nicht aus dem Hut gezaubert werden! Bundestagsabgeordnete fordert zügige Umsetzung der Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung

„Das  Bundesministerium  für  Verkehr  und  digitale  Infrastruktur muss endlich Tatkraft zeigen und  für  eine  zügige  Umsetzung der Reform  der  Wasser-  und  Schifffahrtsverwaltung  sorgen“,  fordert die  Bundestagsabgeordnete  aus  Schleswig-Holstein,  Birgit  Malecha-Nissen. „Simsalabim? Ich zaubere mal schnell Fachkräfte aus dem Hut? So einfach geht es eben nicht! Nach jahrelangem Stellenabbau und Aushebelung der regionalen Kompetenz sollen mit dem neuen Ansatz der Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung die dringend benötigten Fachkräfte eingestellt werden. Ohne Fachkräfte ist die Unterhaltung unserer Bundeswasserstraßen gefährdet. In den kommenden Jahren sind umfangreiche Grundinstandsetzungen und Ersatzinvestitionen erforderlich. Auch der Reformstau am Nord-Ostseekanal muss gestoppt werden. Das zeigt sich besonders eindringlich, wenn bei einer Havarie an der Schleuse ein Tor lahm gelegt wird. Auf den Hauptwasserstraßenverbindungen gibt es eben keine Umfahrungsmöglichkeiten. Und wenn doch, dann ist es ein langer Weg. Wie beim Nord-Ostsee-Kanal“, stellt die schleswig-holsteinische Parlamentarierin fest. „13 Millionen Euro  der  vom  Bund  zur Instandhaltung des NordOstsee-Kanals zur Verfügung gestellten  Mittel mussten an das Finanzministerium zurückgezahlt  werden.  Das  zeigt  überdeutlich, dass endlich gehandelt werden muss,  damit die rund 700 Millionen Euro für den Bau der 5. Schleusenkammer in Brunsbüttel und den Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals  auch genutzt werden können“, bekräftigt die Abgeordnete.

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare

Keine Kommentare