Demnächst:

04.12.2021
SPD-Nahe

19:00 Uhr, Internes Weihnachtsessen ...

QR-Code

„Flüchtlinge in Not?“

Veröffentlicht am 07.06.2014, 19:37 Uhr     Druckversion

Plakat

Mit einer etwas provokanten Frage lädt die SPD Barsbüttel zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, 11. Juni ins Rathaus (Stiefenhoferplatz 1) ein.

Los geht es um 19.30 Uhr.

Hermann Hanser, Vorsitzender der SPD-Fraktion Barsbüttel: „Natürlich sind Menschen in Not, wenn sie auf der Flucht sind. Wir greifen die Frage auf, wie ein reiches Land wie Deutschland mit Flüchtlingen und Asylsuchenden umgeht. Und wie gehen wir in Barsbüttel mit diesen Menschen um?“

 

Woher kommen die Flüchtlinge und Asylsuchenden?

Wann kommen sie? Wo werden sie in Barsbüttel untergebracht?

Wie werden die Flüchtlinge betreut?

 

Fragen, die an dem Abend beantwortet werden sollen.

Eingeladen haben die Barsbüttler Sozialdemokraten verschiedene Experten:

 

  • Torsten Döhring, stellvertretender Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein
  • Julia Kaus, Migrationsberaterin der AWO Landesverband Schleswig-Holstein
  • Matthias Feise, Betreuer der Gemeinde Barsbüttel für Flüchtlinge und Asyslsuchende

 

Der Barsbütteler Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion in Kiel, Martin Habersaat, wird zusammen mit Funktionsträgern der Barbütteler SPD Sebastian Bernt (Vorsitzender) und Holger Gettschat (Gemeindevertreter) die Grundzüge der SPD für eine Betreuung der Flüchtlinge erläutern und die Vorschläge der SPD für Barsbüttel darstellen.

 

Die Diskussion mit allen Teilnehmern der Veranstaltung leitet der Fraktionsvorsitzende der SPD in Barsbüttel Hermann Hanser.

Homepage: SPD-Barsbüttel


Kommentare

Keine Kommentare