Heute 18.08.17

SPD-Steinburg
18:00 Uhr, Sommersitzung des Kreisvorstandes in ...

Morgen 19.08.17

SPD-Kiel
10:00 Uhr, Tür-zu-Tür Seminar mit Mario ...

SPD-Wik
14:00 Uhr, Veranstaltung von Der AK Geschichte und SPD ...

Demnächst:

21.08.2017
SPD-Horst

19:30 Uhr, SPD Fraktion ...

23.08.2017
SPD Kreis Plön

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

23.08.2017
SPD-Kiel-Süd

19:00 Uhr, Stammtisch OV ...

QR-Code
Landesparteitag. Lübeck. 27.-29.01.2017 – Ein Trave-Krimi

Veröffentlicht am 17.02.2017, 16:38 Uhr     Druckversion

 

 

oder 2 x 8 für SL-FL

oder Clemens in drei Akten

 

oder 2 x 8 für SL-FL
oder Clemens in drei Akten

 

 

 

aus der Sicht des Kreisverbandes Schleswig-Flensburg war der LPT in Lübeck ein gemischter Erfolg.

natürlich waren die Wahlergebnisse für Torsten & Ralf für alle eine Wohltat. Diese Geschlossenheit und Zustimmung hat die Landes SPD gebraucht, um sich nun mit aller Kraft und neuem Schwung den außerpersonellen Aufgaben zu widmen.

Am Samstag wurde die Landesliste ohne Kampfkandidatur genehmigt:

  • Birte Pauls auf Platz 8

  • Karl-Heinz Engkusen auf Platz 34

  • André Hense auf Platz 35.

Der gute Listenplatz von Birte bedeutete Abstriche für unsere beiden männlichen Kandidaten. Dennoch die Motivation bleibt ungebrochen:

Direktkandidaten stehen nach der Wahl ganz oben!

 

Am Sonntag ging es um die Bestätigung der Bundestagsliste. Wie in den Medien verlautet, gab es hier keine uneingeschränkte Zustimmung, sondern einiges „Gerangel“ ( Schleswiger Nachrichten vom 30.01.2017, S. 6). Bis Platz 5 lief es wie geschmiert. Dann gab es nach Aufruf für Platz 6 eine vehement vorgetragene Meldung zur ersten Kampfkandidatur von Karin Thissen (Steinburg) gegen Mathias Ilgen (NF). Karin siegte und hinterließ einen freien Listenplatz 8.

Nun begann der Wahlkrimi in drei Akten; es war Clemens-Time!

Igen, Teschendorf (von 11) und Birgit Malecha-Nissen (von 10) gingen ins Rennen.

1. Wahlgang: Kein KandidatIn erhält die erforderliche Mehrheit; Malecha-Nissen verzichtet.

2. Wahlgang: Stimmengleichheit zwischen Clemens und Mathias bei 1 Enthaltung.

3. Wahlgang: Clemens siegt mit 94 zu 92 bei 1 Enthaltung!

Das Ergebnis dieses Wahlkrimis ist sowohl dem fulminanten Auftretens von Clemens als auch einer an Strategie nicht zu übertreffenden Teamleistung der SL-FL-Delegation unter der Leitung von Ralf Wrobel zu verdanken!

Es wurde echt etwas geboten.

Die Formalien sind erledigt; wir starten in den Wahlkampf.

„Glück Auf“, wie unser großer Vorsitzender sagte oder auch „Auf geht’s!

 

 

 

Homepage: SPD-Schleswig-Flensburg


Kommentare
Keine Kommentare