Heute 21.09.20

SPD-Jevenstedt
19:00 Uhr, Du spielst gern Doppelkopf, Skat, Kniffel o.ä.? ...

Morgen 22.09.20

SPD-Barmstedt
19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

SPD-Schleswig-Flensburg
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung SPD-Ortsvereins im Amt ...

Demnächst:

23.09.2020
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung - Achtung: Termin von ...

23.09.2020
SPD-Nahe

19:31 Uhr, Mitgliederversammlung ...

24.09.2020
SPD-Wilster

19:00 Uhr, Vorstandsitzung ...

25.09.2020
SPD-Moorrege

15:00 Uhr, Info-Veranstaltung zu Wärmepumpen Ab 15.00 Uhr ...

25.09.2020
SPD-Horst

19:00 Uhr, Eröffnung der Skatsaison (Starterskat) VfL ...

QR-Code

SPD begrüßt Mietpreispapier von Peer Steinbrück

Veröffentlicht am 09.01.2013, 12:37 Uhr     Druckversion

Der Kreisvorsitzende der Pinneberger SPD, Thomas Hölck, zeigt sich erfreut über das von Peer Steinbrück, Frank-Walter Steinmeier und Stephan Weil vorgelegte Strategiepapier zu einigen Änderungen im Zusammenhang mit Mietwohnungen."Es ist eines unserer drängendsten Themen hier im Kreis, dass Menschen bezahlbaren Wohnraum finden müssen. Das fängt bei der Maklercourtage an, die nach unserem Willen von demjenigen bezahlt werden muss, der den Makler einschaltet, und das geht bei der Kostensteigerung im laufenden Mietverhältnis weiter." Ebenso sei es wichtig, dass Neuvermietungen nicht mit stark erhöhten Mieten vonstatten gehen. "Sonst laufen wir Gefahr, dass die Mieten sich immer weiter nach oben drehen," so Hölck. Auch die SPD im Kreis Pinneberg setze auf den Ausbau des genossenschaftlichen Wohnungsbaus und unterstütze die entsprechende Initiative des Kanzlerkandidaten.

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare

Keine Kommentare