Heute 13.11.19

SPD-Tangstedt
19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

Morgen 14.11.19

SPD-St. Michaelisdonn
19:30 Uhr, Sauerfleischessen der ...

SPD-Pinneberg
19:30 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

Demnächst:

15.11.2019
SPD-Pinneberg

18:00 Uhr, OV Schenefeld - ...

15.11.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Neumitgliedertreffen ...

15.11.2019
SPD-Wilster

19:30 Uhr, Mitgliederversammlung mit ...

16.11.2019
SPD-Pinneberg

15:00 Uhr, Jusos - Diskussion zum Klimaschutz mit Ernst ...

17.11.2019
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, Perspektivgespräch „SPD 2025: Wohin wollen wir ...

18.11.2019
SPD-Schleswig-Flensburg

Mitgliederversammlung mit MdB Sönke ...

18.11.2019
SPD-Gettorf

18:30 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, ...

QR-Code
Wachwechsel bei der SPD Stormarn

Veröffentlicht am 15.03.2012, 23:30 Uhr     Druckversion

Foto: Martin Habersaat, MdL Martin Habersaat konzentriert sich auf sein Landtagsmandat
Martin Habersaat legt sein Kreistagsmandat nieder und bewirbt sich nicht erneut um den Vorsitz der SPD Stormarn. Der 35jährige Barsbüttler, seit 2009 Mitglied des Landtags, begründet diesen Schritt mit seinen Aufgaben in Kiel: „Seit 2011 bin ich als bildungspolitischer Sprecher Mitglied des Fraktionsvorstands, mit dem Listenplatz 5 bei der anstehenden Landtagswahl sind für mich weitere Termine im ganzen Land hinzugekommen.“ Nachrücker im Kreistag ist der ehemalige Bürgermeister von Bargfeld-Stegen, Christian Rink. Ein neuer Kreisvorstand wird regulär auf einem Kreisparteitag am 2. Juni 2012 in Großhansdorf gewählt. Bisher einzige Bewerberin um den Kreisvorsitz ist die Bargteheiderin Susanne Danhier, die momentan stellvertretende Kreisvorsitzende ist.

Mit der Konzentration auf das Landtagsmandat verbindet Habersaat konkrete Ziele: „Ich möchte mithelfen, dass wir Regierungsfraktion werden. Und, wie auch immer die Landtagswahl ausgeht, möchte ich langfristige Perspektiven für die Bildungspolitik erarbeiten und mich für ein Schulsystem einsetzen, das die bestmögliche Entwicklung des einzelnen Kindes im Blick hat. Außerdem gilt es, die Zusammenarbeit mit Hamburg stärken. All das sind Ziele, die wir über Parteigrenzen hinweg angehen müssen.“ Insofern helfe die Erfahrung aus dem Stormarner Kreistag, wo viele Entscheidungen einstimmig fallen und in dem es mit dem „Stormarner Modell“ ein konstruktives Miteinander der Parteien untereinander und mit der Kreisverwaltung gebe.

Reinhard Mendel, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, bedauert den Schritt, kann ihn aber verstehen. „Wenn Stormarn gute Leute nach Kiel schickt, dürfen wir uns nicht beschweren, wenn die Landespartei sie für sich vereinnahmt“, meinte er augenzwinkernd. Mendel kündigte an, mit dem neuen Kreisvorstand die Planungen zur Kommunalwahl 2013 anzugehen. „Die Zusammenarbeit von Kreisvorstand und Kreistagsfraktion in Stormarn ist sehr konstruktiv. Das wird sie auch bleiben, wenn wir jetzt anfangen, Programm und Personaltableau vorzubereiten.“


Hintergrund

Martin Habersaat
Der 35jährige Barsbüttler ist von Beruf Studienrat. Nach seinem Referendariat an der Sachsenwaldschule in Reinbek (2004-2006) ging er in den Hamburger Schuldienst. Er unterrichtete die Fächer Deutsch, Geschichte und PGW (Politik, Gesellschaft, Wirtschaft). Für die Dauer seines Landtagsmandats ist er als Beamter beurlaubt. Habersaat ist SPD-Kreisvorsitzender seit 2004, von 2002 bis 2004 war er stellvertretender Kreisvorsitzender. Ab 2001 war er bürgerliches Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion, seit 2003 Kreistagsabgeordneter.

Susanne Danhier
Die Mutter zweier Töchter ist studierte Erziehungswissenschaftlerin und seit 1996 Leiterin einer Erziehungsberatungsstelle in Bad Segeberg, seit 2004 stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Stormarn, seit 2008 Vorsitzende der SPD Bargteheide und Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Stadtmarketing in Bargteheide. Sie kandidierte 2009 für den Landtag und wäre aktuell die erste Nachrückerin ihrer Partei. Auch 2012 ist sie die Herausforderin des noch amtierenden Finanzministers, den sie als Wahlkreisabgeordneten für Stormarn-Nord ablösen will. Mit ihr stünde erstmals eine Frau an der Spitze der SPD Stormarn.

Christian Rink
Der pensionierte Lehrer bildete am Staatlichen Studienseminar und Institut für Lehrerfortbildung Lehrer/innen für ihren Schuldienst aus, insbesondere im Fach Politische Bildung. Er war 1994 - 2008 Bürgermeister der Gemeinde Bargfeld-Stegen und ist seit 2009 bürgerliches Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion.

Homepage: SPD-Stormarn


Kommentare
Keine Kommentare