SGK Homepage

Hier geht es zur Webseite der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Schleswig-Holstein e.V.

QR-Code

Bothkamper See

¬ĄIch muss nur mal kurz den See retten ¬Ö¬ď
Informationen der Arbeitsgruppe Bothkamper Seewasser

Das Wasser ist derzeit klar wie lange nicht mehr (November 2011)¬Ė rettet der See sich nun selbst? Wenn man ihn lassen w√ľrde , ja. Das Problem sind aber die permanenten N√§hrstoffeintr√§ge, das Einzugsgebiet des Sees ist sehr gro√ü ( siehe Karte ), die Wassermenge durch geringe Tiefe aber vergleichsweise klein und es gibt nur den Abfluss √ľber die Eider. Das sind schwierige Bedingungen f√ľr ein √Ėkosystem, um intakt zu arbeiten.

Um den Zustand unserer Gew√§sser zu verbessern gibt es daher einen gesetzlichen Rahmen mit dem Landesnaturschutzgesetz und der Wasserrahmenrichtlinie zur Koordinierung von Ma√ünahmen. Die Gew√§sser in Schleswig-Holstein ( und bundesweit ) m√ľssen bis 2015 in einen guten √∂kologischen Zustand versetzt sein! Um dieses ehrgeizige Ziel zumindest teilweise zu erreichen, wurde eine Rangliste schleswig-holsteinischer Gew√§sser erstellt.
Unser See ist nicht in dieser Auswahlliste ¬Ö

Die Rahmenbedingungen schienen zu schwierig, das hei√üt aber nicht, dass die Wasserg√ľte unseres Sees nicht verbessert werden muss. Wann kommt unser See also in den Genuss von Sanierungsma√ünahmen? In 2 Jahren l√§uft die 1. Frist der Wasserrahmenrichtlinie aus, dann werden Gew√§sser neu bewertet und weitere Sanierungspl√§ne aufgelegt.
Der Bothkamper See muss in diese Liste mit aufgenommen werden !

Zumal er am Beginn der Gew√§sserkette entlang der Eider liegt und immer ¬ĄN√§hrstofflieferant¬ď sein
wird. So gäbe es eine reale Chance in den nächsten 10-15 Jahren eine nachhaltige Verbesserung der Wasserqualität zu erreichen …

80 % der Nährstoffeinträge sind sogenannte diffuse Einträge aus der Landwirtschaft, wie der
Referent des Landesamtes f√ľr l√§ndliche R√§ume und Umweltschutz im Sommer bei einem Vortrag
erl√§uterte, also Bodenauswaschungen von G√ľlle und Kunstd√ľnger. Diese Hauptursache muss
angegangen werden, alle notwendigen wissenschaftlichen Daten sind erarbeitet, es gibt einen
entsprechenden Behördenapparat, um Maßnahmen umzusetzen.

Ein wichtiger Akteur dabei ist der Wasser- und Boden-Verband, der satzungsgem√§√ü nicht nur f√ľr
den ordnungsgem√§√üen Wasserabfluss, sondern auch f√ľr den Zustand der Gew√§sser zust√§ndig ist.
Die Zuläufe des Bothkamper Sees können beispielsweise so gepflegt werden, dass schon hier ein
optimaler Stoffr√ľckhalt erzielt wird.
Maßnahmen-Kataloge liegen vor, nun muss die konkrete Umsetzung erfolgen!

Einen Prototyp des renaturierten Wasserlaufes (der trotzdem Wasser ableitet ¬Ö ) gibt es √ľbrigens
bereits am Nordufer unseres Sees: Hier hat ein Biologe in jahrelanger Arbeit auf eigenem Grund
einen Bach entsprechend gepflegt. Ein gutes Anschauungsbeispiel f√ľr alle an dem Thema Interessierten ¬Ö
Alle Interessierten sind auch zur Verst√§rkung unserer Arbeitsgruppe sehr erw√ľnscht, das n√§chste
Treffen wird im 1. Viertel des neuen Jahres stattfinden, der Termin wird in der Presse
bekanntgemacht!

Weitere Informationen bei: Ingo Warnke ( Tel. 04302 1846 )

 
F√ľr uns in Europa!

Delara Burkhardt, SPD

F√ľr uns im Bund!

F√ľr uns im Land!