Ja zur Kreisumlagensenkung - Barmstedt massiv entlasten

Veröffentlicht am 22.03.2022, 11:41 Uhr     Druckversion

Kreispolitiker Patrick Laas

Kreispolitiker Patrick Laas sieht mit dem Kurs der SPD Kreisfraktion den richtigen Weg , eine massive und notwendige Entlastung für unsere Stadt. Bei der von SPD anvisierten Senkung der Kreisumlage um 2,5 Punkte würde die Schusterstadt um über 336.000 ,- entlastet werden. Bei dem aktuellen Vorhaben der Genossen, einer differenzierten Kreisumlagensenkung - die fast alle Kommunen im Kreis noch stärker entlasten würde - wären es sogar noch ca 74.000,- mehr.

Unsere schöne Stadt gehört zu den Kommunen, die aktuell keine wirklichen Chancen haben, mehr Einnahmen zu generieren. Aber die finanziellen Herausforderungen sind immens und werden eher noch größer, so Laas. Es ist ein grundsätzlicher Knackpunkt, dass viele Städte und Gemeinden unter den finanzpolitischen Bedingungen leiden, egal wo und wie gespart wird. Notwendige Bauprojekte und Sanierungen, die Erhaltung sozialer Angebote, Schaffung von Wohnraum und die dafür notwendige Infrastruktur, aktuell eine umfassende Begleitung und Betreuung der Flüchtlinge aus dem schrecklichen Krieg, die Bereiche der Ausgaben und Herausforderungen sind vielfältig.  Wir gönnen uns keinen Luxus, sondern tun das, was getan werden muss. Mehr Einnahmen, z.B. durch Gewerbe, sind immens wichtig, aber begleitet von bürokratischen Hürden und langen Wegen. Ein fairer finanzpolitischer Ausgleich zwischen Kreis und Kommunen ist wichtig und richtig. Weitere Entlastung gerne auch von Landesebene.


Morgen 13.08.22

SPD-Barmstedt
10:00 Uhr, Wo dr├╝ckt er Schuh? - Vor oder nach dem Einkauf ...

Demnächst:

17.08.2022
SPD-Barmstedt

19:00 Uhr, Sitzung des ...

Mitglied der Kreistagsfraktion

Patrick Laas

SPD Barmstedt auf facebook

Webmaster