QR-Code

SPD Tangstedt: Erneuter Antrag um Erweiterung der Kita Junge Gemüse

Veröffentlicht am 03.10.2021, 08:06 Uhr     Druckversion

SPD stellt erneuten Antrag auf Kita-Erweiterung

Damit Notlösung und Überbelegung aufhören

Angesichts der Bevölkerungsentwicklung hatte die SPD bereits im Jahr 2020 einen Antrag um Erweiterung der Kita Junges Gemüse gestellt, der seinerzeit von Bündnis 90/Die Grünen, BGT, FDP und großen Teilen der CDU abgelehnt wurde. Jetzt hat die SPD diesen Antrag erneut gestellt, nachdem in der Sitzung des Zentralausschusses am 29.09.2021 seitens der Verwaltung geäußert wurde, dass die Nachfrage nach Betreuungsplätzen weiter gestiegen ist.

Bei dem ersten SPD-Antrag hatten selbst der Vorsitzende des Zentralausschusses, Michael Paulsen, und der Bürgermeister, Jürgen Lamp, (beide CDU) für eine Erweiterung gestimmt. Die CDU-Fraktion stimmte hingegen dagegen. Seit August 2020 ist in der Kita nun der Bewegungsraum gesperrt, damit in diesem eine Gruppe behelfsweise untergebracht werden kann. Der Kreis hat dieser Notlösung für drei Jahre zugestimmt. Jetzt ist bald die Hälfte der Zeit rum und nichts passiert. Und die Kinder aller Gruppen können nicht in dem Umfang in ihrem Kompetenzerwerb förderlich begleitet werden, wie ursprünglich u. a. mit dem Bewegungsraum geplant war.

Mithilfe des neuen SPD-Antrags soll das Thema erneut in der Gemeindevertretung diskutiert werden. In der Hoffnung, dass sich jetzt die Mehrheit der Gemeindevertretung für eine kurzfristige Erweiterung um zwei Gruppen samt benötigter Nebenräume ausspricht. Schließlich ist dies die schnellste Lösung, da das Grundgebäude vorhanden ist und das Grundstück der Gemeinde gehört.

Irritiert konnten Anwesende auf der letzten Sitzung des Zentralausschusses sein, als eine Elternvertreterin der Kita in Wilstedt sich hierzu äußerte. Dabei steht doch fest, dass alle Parteien für einen Ersatzneubau der Kita in Wilstedt sind. Man müsste doch davon ausgehen, dass man auch Kindern in anderen Kitas bessere Bedingungen wünscht, nicht nur den Kindern in der eigenen Kita. Zudem hatte die SPD doch durch die Gespräche mit der Landgesellschaft, zu denen alle Parteien eingeladen waren, und den Arbeiten zugunsten einer Verständigung mit der Bürgerinitiative Priorisierung Lindenallee dafür gesorgt, dass der Ersatzbau für die Kita in Wilstedt losgelöst vom Verständigungsergebnis erfolgen kann.

Insgesamt darf bei dem steigenden Mehrbedarf an Betreuungsplätzen nicht vergessen werden, dass gute räumliche Arbeitsbedingungen auch für das Arbeitsklima und das Gewinnen von neuen Fachkräften förderlich sind. Auch aus diesem Grund ist die Erweiterung der Kita Junges Gemüse und auch der Ersatzneubau der Kita Kunterbunt in Wilstedt wichtig.

Der Antrag im Wortlaut findet sich hier.

Letzter Artikel der SPD Tangstedt: Besondere Auszeichnung für SPD-Politiker Reinhard Mendel

Johannes Kahlke

SPD Ortsvereinsvorsitzender

Homepage: SPD-Tangstedt


Kommentare

Keine Kommentare