Morgen 04.12.21

SPD-Nahe
19:00 Uhr, Internes Weihnachtsessen ...

Demnächst:

07.12.2021
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

QR-Code

Gewerbepark Auenland: Link sichert sich weitere Fläche

Veröffentlicht am 19.05.2021, 16:49 Uhr     Druckversion

Notar Uellendahl, Verena Jeske, Peter Willenborg (GF LINK)

In Sachen Wirtschaftsförderung tut sich etwas im Bad Bramstedter Rathaus. Bürgermeisterin Verena Jeske treibt das Thema „Standortentwicklung“ mit großen Schritten voran und hat einen erneutn Erfolg zu vermelden.

„Ich freue mich, dass das Medizintechnik-Unternehmen Waldemar LINK sich dazu entschieden hat, eine weitere Fläche im Gewerbepark Auenland anzukaufen und somit Bad Bramstedt als Wirtschaftsstandort eine noch größere Bedeutung bekommt. Mit der Ansiedlung von Unternehmen mit diesem Format möchten wir für unsere gut ausgebildeten Bürger und Bürgerinnen Arbeitsplätze vor Ort entwickeln! Wohnen und Arbeiten im Auenland – das ist doch eine tolle Kombination!“, erklärt Jeske.

Projektleiter Christian Kleinfeld betreut die Unternehmens-Ansiedlung in Bad Bramstedt und hat sich bereits schon im Stadtmarkenprozess der Rolandstadt engagiert. Als Mitglied der dort eingebundenen Lenkungsgruppe wollte er so deutlich machen, dass sich Waldemar LINK mit seinem neuen Standort auseinandersetzt und identifiziert. „Der geplante Produktions- und Logistikstandort in Bad Bramstedt ist von zentraler Bedeutung für die langfristige Unternehmensentwicklung von LINK. Aus diesem Grund hat sich LINK frühzeitig für eine Erweiterung der Grundstücksflächen entschieden. Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Bad Bramstedt konnten wir dieses Vorhaben ebenso schnell und wie auch unkompliziert umsetzen.“, berichtet der Referent der Geschäftsführung.

Zusammen mit dem Wirtschaftsingenieur Christian Ramcke, der die Stadt zurzeit in dem Bereich der Wirtschaftsförderung freiberuflich unterstützt, will Jeske die wirtschaftliche Außendarstellung der Stadt noch mehr in den Fokus nehmen, um ein nachhaltiges Gewerbeansiedlungskonzept zu erzielen. Stadtbild, Nachhaltigkeit, Bürgerinteressen und die Einbindung ortsansässiger Unternehmen sollen hier Berücksichtigung finden. Die Kommunalpolitik hat eine Arbeitsgruppe installiert, die den dazugehörigen aktuellen Kriterienkatalog hinterfragt und neu beleuchtet.

Am vergangenen Mittwoch, 12. Mai 2021, wurde unter Moderation von Jeske und Ramcke die Auftaktveranstaltung der digitalen Reihe „Standpunkt. Wirtschaft“ durchgeführt. Als Referent wurde Herr Felix Gebauer eingeladen, der über die Leistungen der WTSH und diverse Fördermöglichkeiten für Unternehmen referierte. Zusätzlich wurden die Interessensschwerpunkt der teilnehmenden Unternehmerinnen und Unternehmer gesammelt. Auch arbeitssuchende Bürgerinnen und Bürger sowie die Kommunalpolitik hatte sich in die Veranstaltung eingewählt.

„Es ist schön, dass bereits beim ersten Termin gleich eine so rege Beteiligung von Unternehmer*innen, Politik und Bürger*innen stattgefunden hat. Wir konnten wertvolle Informationen und Hinweise sammeln und planen nun die nächsten Termine für „Standpunkt. Wirtschaft“, um den Dialog weiter vertiefen zu können!“, resümiert Christian Ramcke.

Homepage: SPD Bad Bramstedt