Demnächst:

25.06.2021
SPD-Wilster

19:30 Uhr, Mitgliederversammlung: Nach fast einem Jahr ...

QR-Code

SPD: Bad Bramstedt braucht schnell mehr Ladestationen für e-Mobilität

Veröffentlicht am 01.05.2021, 14:31 Uhr     Druckversion

Bad Bramstedt. Die SPD-Fraktion möchte den Ausbau von e-Ladestationen in Bad Bramstedt zügig vorantreiben. 

Ralph Baum, Mitglied im Planungs- und Umweltausschuss der Stadt: „Wir haben vor über drei Jahren den Antrag gestellt, mindestens vier zusätzliche Ladesäulen im Stadtgebiet einzurichten. Geworden ist es bislang eine. Das ist uns viel zu wenig und wir möchten, dass der Ausbau deutlich beschleunigt wird.“

Der Ausbau der e-Mobilität in Deutschland bedarf einer entsprechenden Infrastruktur von leistungsfähigen Ladestationen. Um dieses zu fördern, hat u.a. der Kreis Segeberg sein diesbezügliches Förderprogramm gerade kürzlich noch einmal bis 2023 verlängert. Diese Fördertöpfe sollten nach Meinung der SPD unbedingt genutzt werden, um in Bad Bramstedt einen entsprechenden Ausbau zu verwirklichen.

Die Stationen sollten mit höchstmöglicher Ladeleistung ausgestattet werden, um mit kurzen Ladezeiten die Akzeptanz für e-Autos zu erhöhen. 

Da der Antrag der SPD von 2017 nur sehr zurückhaltend in der Bad Bramstedter Kommunalpolitik aufgenommen wurde, möchte die SPD, dass der Planungs- und Umweltausschuss dazu jetzt eine Arbeitsgruppe einsetzt, die auch die Stadtverwaltung und die Stadtwerke hinzuzieht, um den zeitnahen Ausbau der Ladestationen umzusetzen.

„Wir brauchen einen Plan, wie sich die weiteren Lademöglichkeiten über das Stadtgebiet verteilen sollen. Es muss bald geschehen, um kurzfristig die weiteren drei bis vier Ladepunkte zur Verfügung zu haben“, so Ralph Baum weiter, „sodann kann die Arbeitsgruppe an einer systematischen Planung einer abgestimmten Elektromobilitätsstrategie mitwirken, wie sie das Klimaschutzkonzept der Stadt vorsieht.“

Homepage: SPD Bad Bramstedt