Demnächst:

15.04.2021
SPD-Kiebitzreihe

19:00 Uhr, Ortsmitgliederversammlung ...

QR-Code

SPD Tangstedt wünscht allen angenehme Ostertage!

Veröffentlicht am 02.04.2021, 08:55 Uhr     Druckversion

Frohe Ostern und bleiben Sie gesund!

... und bleiben Sie gesund!

Auch in diesem Jahr können aus Gründen des Infektionsschutzes die Ostertage nicht so begangen werden, wie viele es sich wünschen würden. Daher wünschen die Tangstedter Sozialdemokraten mithilfe von österlich gestalteten Plakaten den Bürgerinnen und Bürgern frohe Ostern.

Trotz der einschränkenden Maßnahmen setzt sich die SPD nachhaltig dafür ein, dass zugunsten unserer Gemeinde der Politikbetrieb nicht nochmal von einer Zwangspause bedroht ist. Daher wird es viele überrascht haben, dass trotz der kürzlich im Ältestenrat der Gemeinde gefassten Verständigung Vertreterinnen und Vertreter im Zentralausschuss am 31.03.2021 sich für den Vorschlag der SPD ausgesprochen haben, die Durchführung von virtuellen Sitzungen auszuprobieren. Dies obwohl zu Beginn des Tagesordnungspunktes die Anwesenden in der Turnhalle ausgiebig hören mussten, was alles nicht geht. Aber, man muss nur wagen und es probieren. So wie andere Kommunen auch. Jetzt sind der Bürgermeister und die Ausschussvorsitzenden gefordert.

Bereits zuvor hatte die SPD in der Sitzung der Gemeindevertretung am 30.03.2021 bei dem Thema Costa Kiesa mit ihrem Antrag zu der Bewältigung der monatlichen Kosten der pandemiebedingten Schließung der Badestelle dem Fortkommen in der Diskussion maßgeblich beigetragen. Die CDU wollte, dass der Bürgermeister wieder uneingeschränkt Sicherheitspersonal beauftragen darf. Die Mehrheit der Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter folgten aber dem Vorschlag der SPD, wonach der Bürgermeister maximal 10.000 Euro pro Monat für Sicherheitspersonal ausgeben darf. Aus Sicht der SPD darf unseren Bürgerinnen und Bürgern nicht weiterhin zugemutet werden, dass bei einer geschlossenen Badestelle monatliche Kosten von 40. – 50.000 Euro auflaufen. Dabei wurde in Richtung des Bürgermeisters auch der Hinweis gegeben, dass der Personaleinsatz bedachter gewält werden muss. Sollte es sich herausstellen, dass der Betrag von 10.000 Euro pro Monat nicht reicht, dann muss die Gemeindevertretung eingebunden werden. Dieses Vorgehen sorgt aus Sicht der SPD auch zugunsten der Bürgerinnen und Bürger für mehr Transparenz.

Transparenz fordert die SPD auch bei der Diskussion um die mögliche Wandlung der Grundschule Tangstedt in eine Offene Ganztagsschule. Die SPD fordert, dass aufgrund der besonderen Tragweite dieser Diskussion diese gänzlich in öffentlichen Sitzungen stattfinden muss, damit Eltern wie Bevölkerung sich selbst ihre Meinung bilden und einbringen können. Es darf kein Thema einer internen Arbeitsgruppe des Bürgermeisters sein.

Also bleiben wir gespannt.

 

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und bleiben Sie gesund!

Letzter Beitrag der SPD Tangstedt: Kandidat für die Bundestagswahl gewählt

 

Johannes Kahlke

SPD Ortsvereinsvorsitzender

Homepage: SPD-Tangstedt


Kommentare

Keine Kommentare