AfB Schleswig-Holstein

Kontakt

Sie haben Anregungen für uns oder Fragen und möchten gerne Kontakt mit uns aufnehmen?

Gerne!

Fabian Reichardt, Landesvorsitzender der AG für Bildung SH

Kontakt: https://www.afb-sh.de/arbeitsgemeinschaft-fuer-bildung/

 

Webmaster
„Als junge Botschafter für ein Jahr in die USA“

Veröffentlicht am 11.06.2014, 11:44 Uhr     Druckversion

„Als junge Botschafter für ein Jahr in die USA“

Bundestagsa

Für sie ist die Teilnahme am Austauschprogramm des PPP die einmalige Chance, das amerikanische Familien-, High School- und Arbeitsleben aus erster Hand zu erleben. „Ich kann junge Menschen aus meinem Wahlkreis Plön und Neumünster nur ermutigen, sich zu bewerben“, so die Abgeordnete.

Seit 31 Jahren reisen Jugendliche aus Deutschland im Rahmen des Parlamentarischen Partnerschaftsprogramms in die USA und erhalten dort die Gelegenheit, in einem fremden Land zu leben, zu lernen und zu arbeiten sowie als „junge Botschafter“ für die politischen und kulturellen Werte ihres Landes einzutreten. Etwa gleich viele junge Amerikaner kommen jeden Sommer nach Deutschland. Seit 1983 wurden über 17.000 Jugendliche durch das Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses gefördert. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie notwendige Versicherungskosten. Die Unterbringung der Stipendiaten findet in Gastfamilien statt.

Bewerbungen für das Programmjahr 2015/2016 sind ab sofort möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 12. September 2014. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Abreise mindesten 15 und höchstens 17 Jahre alt sind sowie junge Berufstätige bis 24 Jahre mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Informations- und Bewerbungsunterlagen können im Berliner Büro von Birgit Malecha-Nissen per E-Mail an birgit.malecha-nissen@bundestag.de angefordert werden. Weitere Informationen sind unter http://www.bundestag.de/ppp abrufbar.

 

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
 
AfB SH zum landesweiten Semesterticket

Die AG für Bildung (AfB) in der SPD SH fordert eine solidarische Ausgestaltung des landesweiten Semestertickets. Diese muss eine niedrigschwellige Härtefallklausel für Studierende mit geringem Einkommen enthalten und durch eine solidere Finanzierung durch das Land einen bezahlbaren Preis für alle Studierenden sicherstellen. Weiterhin fordern wir ein landesweites Azubi-Ticket. Lesen Sie hier unseren Beschluss.

AfB-Bundesvorstand - Pressemitteilung

Ulf Daude und Martin Rabanus: Am Tag der Bildung ein Zeichen für Aufstieg durch Bildung setzen!

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Baustelle Bildung

Die drei Nord-AfB's sind der Auffassung, dass sich nach dem Regierungswsechsel in SH die Baustelle Bildung vergrößert hat. Hier die Presseerklärung dazu.

Fahrtkosten fĂĽr SchĂĽlerInnen

Medieninformation Dirk Diedrich: "Die Schwarze Ampel befördert die Lernenden ins Abseits, nicht aber zur Schule!"

mehr