SPD-umWeltforum - online -

SPD und Unternehmensverband: Chancen für heimische Wirtschaft bei Fehmarnbeltque

Veröffentlicht am 13.03.2013, 19:46 Uhr     Druckversion

13. 3. 2013

 

SPD und Unternehmensverband: Chancen für heimische Wirtschaft bei Fehmarnbeltquerung nutzen

 

Dem diesjährigen Jahresgespräch zwischen dem Unternehmensverband Ostholstein-Plön und Vertretern der  SPD-Kreistagsfraktion ging ein Besuch bei dem mittelständischen Unternehmen Merz Dental GmbH in Lütjenburg voraus.

Geschäftsführer Friedhelm Klingenburg stellte den Vertretern der SPD-Kreistagsfraktion und des UV das Unternehmen vor. Über 120 Beschäftigte haben hier einen sicheren Arbeitsplatz und in der strategischen Ausrichtung sollen es auch noch mehr werden. Das Unternehmen, das seit 60 Jahren in Lütjenburg ansässig ist, vertreibt in 40 Ländern seine Produkte aus der Zahnmedizin und produziert nicht nur vor Ort, sondern forscht, entwickelt und bildet aus. Fraktionsvorsitzender Lutz Schlünsen hob die besondere Bedeutung des Betriebes für die Region hervor, insbesondere der weitere Ausbau und die Weiterentwicklung seien für Lütjenburg sehr positiv und schaffen weitere Arbeitsplätze.

 

Das gemeinsame Bekenntnis zur Fehmarbeltregion und die Möglichkeiten der heimischen Wirtschaft, von Aufträgen zu partizipieren, sind für alle Beteiligten von großer Bedeutung.

„In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung und den Aktivregionen wird in dem Projekt „beltNET“ unter der Projektführung des Unternehmensverbandes eine Datenbank und eine Vernetzung der Unternehmen erarbeitet, die Interesse an Aufträgen haben und diese ggf. auch in Kooperationen miteinander anbieten“, so der Vorstandsvorsitzende des Unternehmensverbandes Ostholstein-Plön, Werner Süß. Geschäftsführer Eberhard Rauch führt weiter aus, dass insbesondere die Nischen und Dienstleistungen für Unternehmen vor Ort während der Bauphase von 2015-2020 interessant sein können. „Die Unternehmen sollten rechtzeitig und intensiv über deren Chancen und Volumen informiert werden und die Politik sollte darauf achten, dass auch heimische Firmen berücksichtigt werden, so Fraktionsvorsitzender Lutz Schlünsen. „Da ist noch eine Menge Aufklärungsarbeit zu leisten, die Zeit die läuft.“

"Unser Vorstoß in der kreisweiten Überprüfung der Breitbandversorgung wurde positiv aufgenommen“, freute sich Fraktionsvorsitzender Lutz Schlünsen. Die Qualität und Zukunftsfähigkeit der Unternehmen hängt sehr stark von der guten Nutzung des Internets ab. Beide Wirtschaftsvertreter mahnten an, dass auch über die Kreisgrenzen hinaus nach der Bedarfserhebung zusammengearbeitet werden sollte. Ein weiterer Schwerpunkt war der Fachkräftemangel und die Ausbildungsfähigkeit von Schülern. „ Die Kreistagsabgeordnete Heidrun Clausen  und die Lütjenburger Kreistagskandidatin Christel Seick unterstützen die Aktivitäten der Wirtschaft und ermuntern die Betriebe, rechtzeitig in unterschiedlichen Formen mit den Schulen zu kooperieren, um geeignete Auszubildende einstellen zu können.“

 

Lutz Schlünsen und Werner Süß lobten die jährlichen gemeinsam durchgeführten Gespräche. Die Unternehmenslandschaft im Kreis ist auch im zunehmenden Wettbewerb sehr engagiert und über Themen wie Zusammenarbeit in der Kiel-Region und mit der Metropolregion Hamburg wurde sich ebenso ausgetauscht wie über die Energiewende und die notwendige Ertüchtigung der B 202. Man werde auch in Zukunft im guten Dialog bleiben, darüber war man sich einig.

 

 

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
 
Naturschutzverbände
BUND Schleswig Holstein
NABU Schleswig Holstein

.ausgestrahlt|gemeinsam gegen Atomenergie

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V.

Naturfreunde Schleswig Holstein.

Club of Rome Deutschland