SPD-Tangstedt

Standort: Startseite
Für uns im Landtag

image

SPD-Fraktion im Landtag

Für uns im Bundestag

SPD-Fraktion im Bundestag

Für uns in Europa

SPD-Fraktion in Europa

image

QR-Code

SPD informiert sich bei der Polizeidirektion Ratzeburg

Veröffentlicht am 04.05.2016, 11:17 Uhr     Druckversion

Foto: Besuch bei der PD Ratzeburg

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner, und die polizeipolitische Sprecherin Simone Lange besuchen im  Frhjahr 2016  alle acht Polizeidirektionen in Schleswig-Holstein. Bei ihrem Besuch der Polizeidirektion Ratzeburg, die fr die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg zustndig ist, wurden sie begleitet von den rtlichen SPD-Bundes- und Landtagsabgeordneten.

Es wird berall viel ber Polizei geredet wir wollen mit der Polizei reden, sagte Stegner. Seit Jahren habe keine Landesregierung mehr soviel fr die Polizei getan wie die jetzige, auch darber wolle man sprechen.

Whrend der Organisationsentwicklungsprozess fr die Dienststellen der Schutzpolizei bei den meisten Direktionen im Land bereits abgeschlossen ist, luft er in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg noch. Kleine Polizeistationen werden geschlossen, um Sicherheit (Einstze zu zweit) und Prsenz (mehr Streifen) zu verbessern. Alle Stellen bleiben in der Region, jede Gemeinde bekommt feste Ansprechpartner bei der Polizei, auf Wunsch werden Sprechstunden angeboten.

Ein Schwerpunkt der Gesprche war der Wohnungseinbruchsdiebstahl. Die Zahlen liegen zwar noch unter denen der 1990er-Jahre, waren aber zuletzt gestiegen. Polizeidirektor Michael Wilksen erluterte den Abgeordneten, mit welchen Manahmen die Polizei regiert. So gibt es neue Ermittlungs- und Tatortgruppen, Zivilfahndung in Ahrensburg und Reinbek und verstrkte Bemhungen im Bereich der Prvention. Aus der Umorganisation der Wasserschutzpolizei frei gewordene Stellen verstrken das sogenannte Sachgebiet 5 in Bad Oldesloe, wo man organisierte Bandenkriminalitt verfolgt.   

Ralf Stegner: Wir haben viele aktuelle Themen angesprochen und auch gehrt, wo der Schuh drckt. Uns ist klar, dass mit der hohen Zahl von Zuwanderern die Polizei neue und wichtige Aufgaben erhalten hat. Die Polizei wurde auch deshalb vom Stellenabbau ausgenommen; bei neuen Aufgaben gibt es zustzliche Stellen. Die Ausbildungskapazitten wurden erhht, es gibt Verbesserungen bei der Eingangsbesoldung und der Ausstattung. 

Foto 1: Tobias von Pein, Dr. Nina Scheer, Peter Eichstdt, Martin Habersaat, Dr. Ralf Stegner, Simone Lange, Michael Wilksen, Manfred Brner (Leiter der Polizeizentralstation Ratzeburg)

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare

Keine Kommentare
 
Präsentation Dorfentwicklungsprogramm

Gemeinsam was bewegen

SPD und Umwelt

image