SPD-Tangstedt

Standort: Startseite
F├╝r uns im Landtag

image

SPD-Fraktion im Landtag

F├╝r uns im Bundestag

SPD-Fraktion im Bundestag

F├╝r uns in Europa

SPD-Fraktion in Europa

image

QR-Code

Wir trauern um B├╝rgermeister Holger Criwitz.

Veröffentlicht am 19.04.2014, 14:07 Uhr     Druckversion

B├╝rgermeister Holger Criwitz ist verstorben.

Wir trauern um unseren B├╝rgermeister, langj├Ąhrigen Parteivorsitzenden und unser Fraktionsmitglied Holger Criwitz. Holger ist am Karfreitag verstorben.

Unser tiefstes Mitgef├╝hl gilt seiner Frau Petra.

Raymund Haesler:

Die Tangstedter SPD nimmt Abschied von Holger Criwitz

"Holger  war im Jahre 2000 in die SPD eingetreten. F├╝r ihn einen l├Ąngst ├╝berf├Ąlligen Schritt, hatte er doch immer schon sozial und demokratisch gedacht und gehandelt. Sein Engagement im menschlichen und damit auch im sozialen Bereich hatte er sein Leben lang gezeigt. Ob er Lehrlingssprecher, im Betriebsrat oder Gesamtbetriebsrat seines Arbeitgebers war, ob er im HSV seine T├Ątigkeit f├╝r den Verein und f├╝r den Fan-Club zeigte, ob es um die vielen Vereine ging, wie AWO, WSV oder im Deutschen Doggen Club -  um nur einige zu nennen- immer war er mit Leidenschaft und ganzer pers├Ânlicher Hingabe dabei.
Er war nicht nur Mitglied sondern sein Engagement dr├╝ckte sich in F├╝hrungsfunktionen aus, denn so sah er die M├Âglichkeit gestalten und f├╝r die Mitglieder etwas erreichen zu k├Ânnen. Besonders Benachteiligungen und Diskriminierungen konnte er nicht ertragen. Er mischte sich ein. Dieser soziale Gedanke zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben und war immer Triebfeder f├╝r sein Engagement.

So lie├č Holger sich 2001 zum Vorsitzenden des Ortsvereins w├Ąhlen. Er blieb  fast 12 Jahre der Vorsitzende. Dabei war er vor allen Dingen der Macher. Sein Motto: Ideen haben und pragmatisch umsetzen. Seine Worte dazu: Das kriegen wir schon hin! Und so war es auch. Er war nicht der Vorsitzende, der am Schreibtisch Politik entwarf. Er war der aktive Umsetzer von Projekten. Auch hier ein Wesenszug von Holger, das sein Leben bestimmte.

Zur letzten Kommunalwahl war Holger als Spitzenkandidat angetreten. Und als wir dann nach der Wahl ├╝berlegten, wer den ehrenamtlichen B├╝rgermeister f├╝r die Gemeinde stellen k├Ânnte, brachte Holger gute Voraussetzungen f├╝r diese Aufgabe mit. Er kannte die Gemeinde und damit viele Menschen sehr gut. Er hatte sein pers├Ânliches Netzwerk, dass ihn bei der Bew├Ąltigung dieser Aufgabe helfen konnte und auch geholfen hat. Er war bekannt bei vielen B├╝rgerinnen und B├╝rgern und sie kannten ihn als Zuh├Ârer und zugewandten Helfer. Sein Motto: Das kriegen wir schon hin.

Als er dann im ersten Wahlgang zum B├╝rgermeister gew├Ąhlt wurde,  war er stolz dieses Ziel erreicht zu haben. Er war gl├╝cklich f├╝r seine Gemeinde als   B├╝rgermeister etwas erreichen zu k├Ânnen. Er war gl├╝cklich seiner Gemeinde, die er so liebte, etwas zur├╝ckzugeben. Nach der Wahl sagte er: ┬äIch m├Âchte der B├╝rgermeister f├╝r alle Tangstedter B├╝rgerinnen und B├╝rger sein.┬ô  Das war sein politischer Lebensh├Âhepunkt im Juni letzten Jahres.

Er hatte viele Ideen und Vorhaben, die angepackt hat oder anpacken wollte. Seine aufkommende Krankheit hinderte ihn daran viele der Ideen auf den Weg zu bringen. Holger h├Ątte einiges f├╝r die Gemeinde noch  erreichen k├Ânnen. Und wir h├Ątten es  ihm geg├Ânnt diese Erfolge zu erleben.

Holger Criwitz war ein sozialdemokratischer B├╝rgermeister, der es verstand partei├╝bergreifend seine Rolle auszuf├╝hren.

Tangstedt trauert um einen aktiven B├╝rgermeister. Er hat sich um die Gemeinde verdient gemacht. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren."

 

SPD-Tangstedt

Johannes Kahlke




Kommentare

Keine Kommentare
 
Pr├Ąsentation Dorfentwicklungsprogramm

Gemeinsam was bewegen

SPD und Umwelt

image