SPD-Tangstedt

Standort: Startseite
Für uns im Landtag

image

SPD-Fraktion im Landtag

Für uns im Bundestag

SPD-Fraktion im Bundestag

Für uns in Europa

SPD-Fraktion in Europa

image

QR-Code

SPD-Tangstedt verabschiedet Wahlprogramm

Veröffentlicht am 28.03.2013, 17:18 Uhr     Druckversion

Sozial. Gerecht. Vor Ort. SPD-Tangstedt.

SPD-Tangstedt startet gestärkt und gut vorbereitet in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes 2013.

Gestern lud die SPD-Tangstedt zur öffentlichen Mitgliederversammlung in die Tangstedter Mühle ein, zu der auch der SPD-Kreiskandidat für Tangstedt, Christian Rink (75) aus Bargfeld-Stegen, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Stormarner Kreistag und Spitzenkandidat der SPD-Stormarn für die Kreiswahl, Reinhard Mendel (61) und das bürgerliche Mitglied des Kreistages und Direktkandidat für Siek, Jörn John (58), gekommen waren.

 

Während der gut besuchten Mitgliederversammlung unter Leitung des Ortsvereinsvorsitzenden Holger Criwitz (52) stellten die Direktkandidaten den Parteimitgliedern und Bürgern das Wahlprogramm 2013 vor. Neben Aussagen zur Dorfentwicklung, zu den öffentlichen Einrichtungen, zur zukünftigen Finanzplanung und der Verkehrssituation finden sich weiter Ziele und Vorstellungen zu den Themen Umwelt, Klima und Energie, Kiesabbau und Renaturierung, Naherholung, Kinder und Familie, Jugend und Senioren im Wahlprogramm. Die sich anschließende rege Diskussion bewies, dass das Wahlprogramm sich mit aktuellen und wichtigen Anliegen der Bürger beschäftigt. Gerade bei den Themen Verkehr und Kiesabbau zeigte sich, dass die SPD-Tangstedt sich seit Jahren treu bleibt und verlässlich ist. Mit großer Mehrheit wurde das leicht veränderte Wahlprogramm anschließend verabschiedet.

 

Christian Rink ging auf die aktuelle Berichterstattung zum möglichen Wegfall der Polizeistation ein und verwies auf die Vorteile einer ortsansässigen Polizeistation. Rink forderte zudem mehr Sichtbarkeit der Parteien in der Öffentlichkeit und unterstrich die Vorteile, die sich durch den von der SPD Tangstedt geforderten Neubau von Seniorenwohnungen ergeben würden. Rink:"Meine Erfahrungen als Bürgermeister sind, dass Senioren durchaus ihre Häuser verkaufen wollen. Aber sie möchten anschließend ohne Barrieren weiterhin im Dorf leben können".

 

Reinhard Mendel berichtete von einer guten finanziellen Situation des Kreises Stormarn, der die vorzeitige Tilgung von Krediten zum Anlass nehmen wird, die Kreisumlage um insgesamt 1,3 Millionen Euro zu senken. Dies bedeute auch eine Entlastung der Gemeinde Tangstedt. Mendel zeigte auf, dass es zwischen den Vorstellungen des Bundes zum Umfang der Kinderbetreuung und den tatsächlichen Bedingungen vor Ort deutliche Abweichungen gäbe.  Deshalb werde der Kreis Stormarn 4 Millionen Euro zusätzlich für die Kinderbetreuung zur Verfügung stellen. Schließlich habe der Kreistag die veränderte Schulgesetzgebung genutzt und die Weichen gestellt, dass zukünftig die Schülerbeförderung wieder kostenlos ist. Mendel unterstrich:"Bildung muss für alle Familien kostenlos sein".

 

Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Tangstedt Raymund Haesler (66) erklärte, dass es eine Hauptaufgabe in der nächsten Legislaturperiode sein wird, den Flächennutzungsplan 2030 zu verabschieden. Anhand zweier Beispiele verdeutlichte Haesler, welche Einflüsse der Regionale Grünzug aus Sicht des Landes bei den weiteren Planungen wie z. B. der Erweiterung des Nahversorgungszentrums in Tangstedt habe. Unter frühzeitiger Bürgerbeteiligung sei zudem das weitere Vorgehen zur Fläche um das Rathaus (B-Plan 31) abzustimmen. Ebenso müsse sich die Gemeindevertretung mit der Fläche 9 (zwischen Tangstedt und Wilstedt) und der Beendigung des B-Plan 30/Wilstedt beschäftigen. Haesler ging abschließend auf einen aktuellen Antrag der CDU-Fraktion ein. Haesler:"Es ist eine Frechheit, wie die CDU-Fraktion mit ihren Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung verkennt, dass sie bisher eine gegensätzliche Position bezogen hat bzw. einige gleichlautende Vorschläge der SPD-Fraktion abgelehnt hat."

 

Nach Abschluss der Mitgliederversammlung, an der auch zwei Vertreter des Jugendbeirates Tangstedt teilgenommen haben, sagte Holger Criwitz:"Die öffentliche Mitgliederversammlung war ein voller Erfolg. Sie zeigt, dass wir sowohl mit den Inhalten des Wahlprogramms als auch unserer Bürgernähe richtig liegen. Wir sind halt sozial, gerecht und vor Ort!"

 

Wahlprogramm der SPD-Tangstedt:

http://spd-tangstedt.de/index.php?mod=content&menu=2006&page_id=10704




 
Präsentation Dorfentwicklungsprogramm

Gemeinsam was bewegen

SPD und Umwelt

image