SPD-Tangstedt

Standort: Startseite
FĂĽr uns im Landtag

image

SPD-Fraktion im Landtag

FĂĽr uns im Bundestag

SPD-Fraktion im Bundestag

FĂĽr uns in Europa

SPD-Fraktion in Europa

image

QR-Code

SPD will sich fĂĽr Verbesserung der Pflegesituation einsetzen

Veröffentlicht am 15.01.2012, 18:32 Uhr     Druckversion

Foto: Elke Ferne und Tobias von Pein Landtagskandidat Tobias von Pein hatte Bundespolitikerin Elke Ferner zu Gast
Zu einer Diskussion ĂĽber die Zukunft der Pflege in Schleswig-Holstein hatte der Landtagskandidat Tobias von Pein eingeladen. Als prominenten Gast konnte er Elke Ferner, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion gewinnen. In einer angeregten Diskussion wurden viele Aspekte der Pflegepolitik behandelt, darunter auch die Frage nach einer solidarischen Finanzierung.
Die Zahl der Pflegebedürftigen ist seit Einführung der Pflegeversicherung in Deutschland kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2009 waren bereits 2,27 Millionen Menschen pflegebedürftig, Tendenz steigend. „Wir müssen uns jetzt entscheiden, wie wir diese Herausforderungen gemeinsam bewältigen wollen“, meint Tobias von Pein, SPD-Landtagskandidat. „Gute Pflege muss auch sozial gerecht finanziert sein.“

Elke Ferner stellte die aktuellen Konzepte der SPD auf Bundesebene vor. So solle nach ihren Vorstellungen der Pflegebedürftigkeitsbegriff zugunsten der Betroffenen reformiert werden und die Qualität der Pflege verbessert werden. Aber auch die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte solle verbessert werden. Zudem solle auf kommunaler Ebene dafür gesorgt werden, dass Barrierefreiheit und altersgerechtes Bauen gefördert wird.

Aber auch auf Landesebene solle mehr für eine Verbesserung der Pflege getan werden. „Die Qualität muss sichergestellt werden und Abläufe entbürokratisiert werden. Zudem muss die Ausbildung und die Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessert werden,“ meint von Pein. „Leider hat Schwarz-Gelb sämtliche Antrage und Initiativen, die die SPD im letzten Jahr auf den Weg gebracht hat um die Pflegesituation zu verbessern, abgelehnt.“

Homepage: SPD-Stormarn


Kommentare

Keine Kommentare
 
Präsentation Dorfentwicklungsprogramm

Gemeinsam was bewegen

SPD und Umwelt

image