SPD Hamberge - online -

Webmaster

Jochen Witt --> Kontakt

RSS-feed der SPD

Rezension: Frank Stauss - H├Âllenritt Wahlkampf

Veröffentlicht am 25.06.2013, 13:53 Uhr     Druckversion

Frank Stauss - H├Âllenritt Wahlkampf

„Ein Insiderbericht“ lautet der Untertitel des Buches von Frank Stauss, der für die Agentur Butter arbeitet und in den letzten Jahren zahlreiche Wahlkämpfe für die SPD geplant hat, darunter die Kampagnen für Olaf Scholz („Vernunft. Klarheit. Verantwortung.“), für Hannelore Kraft („NRW im Herzen“) und für Klaus Wowereit („Berlin verstehen“). Den meisten Raum bekommt der Bundestagswahlkampf 2005 („Vertrauen in Deutschland“), den Stauss „aus dem Maschinenraum“ heraus so spannend erzählt,<

 

dass der Leser mitfiebert, obwohl der Ausgang der Wahl ja nun keine Überraschung mehr ist.

Stauss schreibt dabei humorvoll und lehrreich. Der geneigte Leser lernt, warum Nivea kein Schmirgelpapier auf den Markt bringen würde und was Politiker daraus für ihren Wahlkampf lernen können, warum Timing wichtiger ist als Charisma und warum ohne Botschaft der größte Aufwand nutzlos bleibt. Auch der Nutzen von Marktforschung erschließt sich und warum es eigentlich notwendig wäre, Wahlumfragen seriös zu gestalten und nicht wie Forsa. Dazu gibt es schöne Weisheiten von Werbe-Profis („Die Welt ist nicht gerecht und ein Wahlkampf der falsche Anlass, das zu ändern.“) und Workaholics („Bewegungsmangel kombiniert mit spätem Essen und Rotwein hält fit und macht schlank.“).

 

Lesenswert ist auch Stauss‘ beherzte Nichtwähler-Beschimpfung als Schlusswort („Demokratie-Gaffer auf der Gegenspur“). Insgesamt zwei kurzweilige Abende mit 195 Seiten und einmal ein anderer Blick auf Politik.

 

Für den Wahlkampf 2013 in Stauss nicht verantwortlich, über Peer Steinbrück sagt er im Interview mit Wirtschaftsforum: „Er ist ein Mann mit Erfolgen, dem die Menschen in der Wirtschaftskrise 2007/2008 vertraut haben. Aber er muss jetzt wieder diesen Kern freiarbeiten, warum er in die SPD eingetreten ist. Ich kenne seine Einstellung. Er will nicht, dass diese Gesellschaft auseinander fällt und spricht von diesen Fliehkräften, die wir alle spüren. Er ist der festen Überzeugung, dass ein Land, das keinen inneren Frieden hat, auch keinen wirtschaftlichen Erfolg haben kann – eine nachvollziehbare These, wie ich finde.“

 

 

 

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare

Keine Kommentare
 
Infos ├╝ber Hamberge
Das Wetter