SPD Hamberge - online -

Morgen 22.02.20

SPD-NET-SH
10:00 Uhr, Treffen zur Vereinsgr├╝ndung von ...

Webmaster

Jochen Witt --> Kontakt

RSS-feed der SPD
SPD-Landesparteitag beschlie├čt Programm und Liste

Veröffentlicht am 06.02.2012, 18:15 Uhr     Druckversion

Foto: von Pein, Habersaat, Danhier Stormarn gut dabei
Auf einem zweit├Ągigen Landesparteitag in L├╝beck hat die SPD Schleswig-Holstein ihr Landtagswahlprogramm beschlossen und ihre Liste aufgestellt. Mit einem starken Ergebnis von 96,9 Prozent wurde Torsten Albig zum Spitzenkandidaten gew├Ąhlt. Stormarns SPD-Kreisvorsitzender Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, konnte sich ├╝ber den sehr guten Platz 5 freuen. Auch Tobias von Pein hat Grund zur Freude: Als Kandidat der Jusos wurde er auf den aussichtsreichen Listenplatz 17 gew├Ąhlt. Susanne Danhier erhielt Platz 26.


Am Freitag hatte die SPD ihr Landtagswahlprogramm beschlossen, dessen absoluter Schwerpunkt die Bildungspolitik ist. An diesem Programm hatte Martin Habersaat im Vorfeld mitgearbeitet. Dass sich die Bedeutung des Themas Bildung auch so positiv in seinem Listenplatz niederschlagen w├╝rde, er ist gleich nach Torsten Albig und Ralf Stegner der dritte Mann auf der Liste, freut den 34j├Ąhrigen Barsb├╝ttler, der im Landtagswahlkreis Stormarn-S├╝d antritt: ┬äIch sehe das als Best├Ątigung meiner Arbeit in den letzten zwei Jahren, wo ich mich neben dem Bildungsbereich auch f├╝r eine bessere Zusammenarbeit mit Hamburg eingesetzt habe.┬ô Bereits am Tag der Nominierung erreichten Habersaat zahlreiche Gl├╝ckw├╝nsche aus dem Wahlkreis, die Stimmung unter den SPD-Wahlk├Ąmpfern sei hervorragend, sagte der Abgeordnete. Gleichzeitig sei so ein exponierter Platz nat├╝rlich auch Ansporn und Verpflichtung.

Tobias von Pein aus L├╝tjensee ist mit 26 Jahren der j├╝ngste Wahlkreiskandidat der SPD in Schleswig-Holstein. Er tritt im Wahlkreis Stormarn-Mitte an. Im Vorfeld des Parteitages hatten die Landesjusos sich besonders f├╝r ihn eingesetzt, und der Landesvorsitzende Ralf Stegner hat es geh├Ârt. Stegner hatte auf dem Parteitag erkl├Ąrt, mit seinem Listenvorschlag auch eine Verj├╝ngung der Landtagsfraktion einzuleiten. Dazu geh├Âren neben von Pein und Habersaat auch Serpil Midyatli (36) auf Listenplatz 2, sowie Simone Lange (35, Flensburg) und die Norderstedterin Katrin Fedrowitz (39) auf den Pl├Ątzen 18 und 20.

In Stormarn-Nord tritt Susanne Danhier an. Die 54j├Ąhrige Bargteheiderin nahm bereits 2009 Anlauf und w├Ąre in der aktuellen Legislaturperiode die erste Nachr├╝ckerin ihrer Partei. Sie rutschte nun ein St├╝ck nach hinten, weil die Stormarner mit ihren drei Wahlkreisen nicht mit drei sicheren Listenpl├Ątzen rechnen konnten. Es sei nun einmal ein Gesetz der Mathematik, dass auf den ersten 20 Pl├Ątzen nur 20 Namen stehen k├Ânnen, sagte Danhier und zeigte sich k├Ąmpferisch: ┬äAlso muss ich den Wahlkreis direkt gewinnen - die Ausgangslage daf├╝r ist momentan g├╝nstig!┬ô

Ebenfalls auf der Landesliste kandidiert die 32j├Ąhrige Juristin Sabrina Bosse aus Ahrensburg. Sie hat auf Platz 44 keine Chancen auf einen Einzug in den Landtag, trotzdem war dem SPD-Kreisvorsitzenden Martin Habersaat eines wichtig: ┬äWir wollten zeigen, dass die SPD Stormarn bei einem Generationswechsel in der SPD flei├čig mithelfen kann!┬ô

Homepage: SPD-Stormarn


Kommentare
Keine Kommentare
 
Infos ├╝ber Hamberge
Das Wetter