Ralf Stegner in Willinghusen

Veröffentlicht am 09.07.2019, 13:00 Uhr     Druckversion

Martin Habersaat, Ralf Stegner und Marion Meyer

Grillabend mit dem stellvertretenden SPD Bundesvorsitzenden:

 

Die Zeiten sind herausfordernd für die SPD: Es wird ein Team für den Bundesvorstand gesucht, die Umfragen sind nicht schön und die Frage, wie es mit der großen Koalition weitergeht, ist offen. Zuletzt ärgerte man sich über den Versuch der CDU, Ursula von der Leyen am Europäischen Parlament vorbei an die Spitze der EU-Kommission zu hieven. Zu besprechen gibt es also genug – also lud Barsbüttels SPD-Vorsitzende Marion Meyer Ralf Stegner und den Landtagsabgeordneten Martin Habersaat zu einem Grillabend ein, der Raum für viele Gespräche bot. Es kamen etwa 50 Sozialdemokraten und interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Kreis.

Als Ort hatte Marion Meyer die Rhabarberkate ausgewählt, eine mit EU-Mitteln renovierte Reetdachkate, die seit einigen Monaten für Veranstaltungen in Willinghusen zur Verfügung steht. Die Lage der SPD sei schwierig, kam Stegner gleich auf den Punkt. Aber: Im Laufe ihrer Geschichte war die SPD mehrfach verboten, ihre Mitglieder wurden verfolgt. Verglichen damit erscheinen die heutigen Schwierigkeiten lösbar, wenn auch nicht auf Knopfdruck. Stegner: „Das Motto muss wieder lauten: Gemeinsam sind wir stark.“ Die SPD müsse sich auf ihre Kernthemen konzentrieren: gute Arbeit, gute Bildungschancen, sozialen Ausgleich und gesellschaftlichen Zusammenhalt.




Kommentare
Keine Kommentare
Webmaster
Für uns im Bundestag: