Kontakt

Birte Pauls
Süderholmstraße 45
24837 Schleswig

Tel.:04621 200746

Fax: 04621 998283

eMail: wahlkreisbuero.birte.pauls@email.de oder b.pauls@spd.ltsh.de

 

Jetzt Mitglied werden!
Willkommen bei Birte Pauls
Veröffentlicht von SPD-Schleswig am: 14.04.2016, 22:48 Uhr (440 mal gelesen)
[Bildung]
In der heutigen Berichterstattung zur Sondersitzung des Schulausschusses berichten die Schleswiger Nachrichten, dass es weder von der SPD, noch von den Grünen oder dem SSW eine inhaltliche Wortmeldung gab. Diese Darstellung ist falsch!

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig am: 03.04.2016, 11:49 Uhr (477 mal gelesen)
[Gesundheit]
Als Kommunalpolitiker haben wir natürlich keinen Einfluss auf die Geschäftspolitik von Helios. Gleichwohl haben wir auf örtlicher Ebene alles unternommen, damit Helios hier in Schleswig einen Krankenhausneubau errichten kann

 
Veröffentlicht von Birte Pauls, MdL am: 03.04.2016, 11:43 Uhr (995 mal gelesen)
[Gesundheit]
Das Personal im Hause ist das beste Kapital, das Helios hat.

Eine ernst gemeinte Wertschätzung und damit eine Anerkennung der Fachlichkeit und die entsprechenden Rahmenbedingungen in der Pflege wie im ärztlichen Bereich ist wohl das Mindeste, was man erwarten kann.

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 20.03.2016, 18:48 Uhr (1752 mal gelesen)
[Allgemein]
Die Kreisinformation KV-Intern, das Info Blatt der SPD Kreistagsfraktion und des SPD Kreisverbandes Schleswig-Flensburg, ist gerade erschienen und wir möchten es hier vorstellen.

 

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 17.03.2016, 19:32 Uhr (1710 mal gelesen)
[Allgemein]
Ein breites „Bündnis für einen bunten Norden“ von Parteien, Gewerkschaften und  Bürgerinnen und Bürgern traf sich am Sonntag, den 13. März in Eggebek, zu einem friedlichen Protest in Eggebek, um gegen die Absicht der AfD zu demonstrieren, die in einer Disco in Eggebek zu einer Wahlveranstaltung aufgerufen hatte.Der Besitzer der Disco untersagte in letzter Minute diese Veranstaltung. 

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 16.03.2016, 18:53 Uhr (1700 mal gelesen)
[Allgemein]
Der SPD-Kreisverband Schleswig-Flensburg verurteilt aufs Schärfste den feigen, menschenverachtenden Brandanschlag in der Nacht von Donnerstag auf Freitag dem 03.03.2016 in der Bahnhofstraße im Friedrichsberg in Schleswig, wo in einer Wohnung eine syrischen Familie untergebracht wurde. 

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 16.03.2016, 18:48 Uhr (1380 mal gelesen)
[Landespolitik]
Die erste von vier Regionalkonferenzen fand am 8.3.2016 bei uns im Kreis Schleswig-Flensburg statt.

Die Veranstaltung war mit etwa 100 Gästen sehr gut besucht, auch viele Mandatsträger waren anwesend und diskutierten zu den Themen Familie, Arbeit und Bildung eifrig mit.

 

64526 Aufrufe seit August 2009