Wir ziehen um!

Wir sind umgezogen!

Wir sind jetzt unter www.spdmoelln.de zu finden.

Veröffentlicht von Nina Scheer, MdB am: 13.06.2014, 22:29 Uhr (8222 mal gelesen)
[Landwirtschaft]
Dr. Nina Scheer, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Herzogtum Lauenburg / Stormarn-Sd, begrt den gestrigen Beschluss des Umweltministerrats: Knftig sollen die Mitgliedstaaten der EU die Mglichkeit haben, den Anbau von gentechnisch vernderten Organismen (GVO) in ihrem Hoheitsgebiet zu beschrnken oder zu untersagen.

 
Veröffentlicht von Nina Scheer, MdB am: 23.05.2014, 14:14 Uhr (8290 mal gelesen)
[Ernährung]
Dr. Nina Scheer, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Herzogtum Lauenburg - Stormarn-Sd, begrt den heutigen Beschluss der Koalitionsfraktionen als einen wichtigen Schritt um Gentechnikfreiheit zu ermglichen.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 11.03.2014, 13:48 Uhr (133849 mal gelesen)
[Europa]
Europäisches Parlament lehnt Saatgutverordnung ab

Die umstrittene Saatgutverordnung ist erst einmal vom Tisch. Die Europaabgeordneten haben am Dienstag in Straßburg mit breiter Mehrheit den Vorschlag der EU-Kommission für eine neue Saatgutverordnung abgelehnt. Zuvor hatten bereits der Landwirtschaftsausschuss und der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments den Kommissionsentwurf zurückgewiesen.

 
Veröffentlicht von Nina Scheer, MdB am: 26.02.2014, 11:39 Uhr (8741 mal gelesen)
[Allgemein]
Neben vier weiteren Vertretern der SPD-Bundestagsfraktion ist Dr. Nina Scheer, MdB als ordentliches Mitglied des Beirates der Bundesnetzagentur (BNetzA) benannt worden; insgesamt sind 16 Mitglieder des Bundestages im Beirat vertreten.

 
Veröffentlicht von Nina Scheer, MdB am: 25.02.2014, 10:23 Uhr (8333 mal gelesen)
[Finanzen]
Zu dem verabschiedeten Gesetzespaket erklärt Dr. Nina Scheer, SPD-Bundestagsabgeordnete Herzogtum Lauenburg - Stormarn-Süd:

"Ich begrüße, dass mit der heute geschaffenen Neuregelung ein transparenter Orientierungsrahmen für die Abgeordnetenentschädigungen gefunden wurde." Über die intensive Erarbeitung durch eine unabhängige Expertenkommission bestünde nun eine sachlich nachvollziehbare und angemessene Grundlage für die Bemessung der A
 

284256 Aufrufe seit Juli 2010