SPD-Breitenfelde

Kommunalwahl - Wahlprogramm 2013

Renovierung der Bürgersteige

Ein erheblicher Teil unserer Bürgersteige leidet unter einem Renovierungsstau. Eine Verbesserung der Gehwege ist dringend erforderlich.
 
Die SPD steht für eine schrittweise Erneuerung der Bürgersteige

Solide Finanzen

Mit den Gemeindefinanzen ist es wie mit dem eigenen Geldbeutel.
Man kann nicht mehr ausgeben, als man hat. Ist es „mau" in der Kasse, muss man kürzer treten.
 
Will man etwas Anschaffen, muss man vorher sparen und ein „Notgroschen" ist immer sehr beruhigend.
 
Der Haushalt der Gemeinde ist arg gebeutelt.
 
„Siemers Gasthof“, die Vorfinanzierung der Bebauungspläne schränken die Gemeinde stark ein.
 
Auf der Strecke bleiben, wie für alle sichtbar, immer schlechter werdende Straßen und Gehwege.
Zuschüsse an Verbände und Vereine stagnieren seit Jahren.
 
Es ist erforderlich, die Gemeinde aus dieser Haushaltsfalle herauszuführen und wieder handlungsfähig zu machen.
 
Die SPD steht für:
- Zweckgebundene Rücklagenbildung zur Verbesserung der innerörtlichen Straßen und Gehwege.
- Verzicht auf weitere Großprojekte wie „Siemers Gasthof“ und ausgedehnte Neubaugebiete.
- Konsequente Überprüfung der Ausgaben, um Rücklagen bilden zu können.
- Nachhaltige Ansiedlung von Gewerbebetrieben.
 
 
Ampelkreuzung Kuckucksredder
Die Überquerung des Kuckucksredders im Bereich der Kreuzung zur B207 ist ein besonderer Gefahrenpunkt im Straßenverkehr von Breitenfelde.
 
Kraftfahrzeuge, die von der B207 in den Kuckucksredder abbiegen, tun dies zum Teil sehr rücksichtslos und mit überhöhter Geschwindigkeit.
 
Vor allem Kinder auf dem Weg zur Schule können die Straße nur unter großem Risiko passieren.
Durch die Sperrung der Abfahrt Mölln Süd im Sommer 2012 wurde für einen Zeitraum von ca. 6 Wochen eine Ampel installiert.
 
Es zeigte sich, dass alle Verkehrsteilnehmer von dieser Lösung profitieren konnten:
- Sicheres Überqueren des Kuckucksredders für alle Fußgänger.
- Geregelte Auffahrt auf die B207 für Kraftfahrzeuge.
- Geregeltes Abbiegen für Fahrzeuge von der B207 in den Kuckucksredder, insbesondere des Schwerlastverkehrs in Richtung der Raiffeisen-Genossenschaft.
 
Die SPD
wird sich für eine dauerhaft Ampelführung im Bereich Kuckucksredder einsetzen, um ein Überqueren sicher zu ermöglichen.
 
 
Ausgleichsflächennutzung
Unsere Ausgleichsflächen in Breitenfelde sollen verstärkt für die Artenvielfalt und zum Erhalt hochwertiger Kulturlandschaft genutzt werden.
 
Zum Beispiel gibt eine Streuobstwiese einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten den benötigten Lebensraum und die Obsternte gibt den Bewohnern in Breitenfelde die Möglichkeit, sich mit sortenreichen, ungespritzten und direkt vor der Haustür liegendem Frischobst zu versorgen, oder es zu Fruchtsaft zu verarbeiten.
Alte Obstbaumarten aus der Gegend können auf freien Flächen aufwachsen und erhalten werden.
 
Die SPD
will für Breitenfelde eine bessere Einbindung der Ausgleichsflächen in ein Wanderwegekonzept und deren Kultivierung und Nutzung für alle Breitenfelder.
 
 
Naherholung in Breitenfelde
Die Gemeinde Breitenfelde liegt in einem der schönsten Landschaften Deutschlands in direkter Anbindung an die Metropolregion Hamburg.
 
Ausflügler und Touristen aus Nah und Fern müssen die Attraktivität des Dorfes durch Einbindung in ein Wanderwegenetz und Beschilderung der Routenführung auch Innerorts erleben.
 
Dazu muss sich die Gemeinde repräsentativer darstellen und die beteiligten Gewerbebetriebe und Gastronomie mit einbinden.
 
Um mehr Akzeptanz zu bekommen, wollen wir das kulturelle und kulinarische Angebot sowie das Spazierwegenetz in und um Breitenfelde erweitern und katalogisieren, um dann unseren Gästen, aber auch den Bewohnern, die vielen Möglichkeiten des landschaftlichen und kulinarischen Genusses in einem “Wege- und Genussplan“ der Gemeinde aufzuzeichnen und zu überreichen.
 
 
Bürgerbeteiligung
Die Kommunalpolitik  wird immer komplexer. Umso wichtiger wird eine vorausschauende Politik.
Dies geht unserer Meinung nach nur unter Einbeziehung der Einwohner von Breitenfelde.
 
Deswegen sagen wir:
- Frühzeitige Bürgerbeteiligung
- Einbeziehung der Wünsche und Anregungen
- Beteiligung und Mitwirkung bei der zukünftigen Dorfentwicklung und -gestaltung
- Nachhaltige Sicherung der Zukunft
- Planung muss den Menschen dienen
- Einbindung der Neubürger/innen in das vorhandene Gemeinschaftsleben
 

Verringerung des Durchgangsverkehrs
Eine Verbesserung der Verkehrssituation für unseren Ort ist dringend erforderlich.
 
Wir wollen eine östliche Umgehung von Breitenfelde für die B- 207 und die L- 200 (Dorfstraße) erreichen, um den ständig steigenden überregionalen Verkehr im Dorf zu verringern.
 

Klimapolitik fängt im Kleinen an
Die Gemeinde kann einen wichtigen Beitrag zur Akzeptanz und zum Einsatz von regenerativen Energien leisten. Sie muss als Vorbild für eine ressourcenschonende Umweltpolitik stehen und die eigenen Liegenschaften umweltfreundlich betreiben und renovieren, wie zum Beispiel die begonnene Umstellung der Straßenbeleuchtung auf Stromsparlampen.
 
Allerdings darf hier nicht nur die Kostenfrage diskutiert werden, gerade die Schadstoffbelastung von eingesetzten Betriebsmitteln muss zunehmend im Vordergrund stehen.
 
Die Möglichkeiten auch private Haushalte und Mehrfamilienhäuser mit ins Boot der Nutzung regenerativer Energien zu holen, muss eingehend diskutiert werden. L
Letztlich ist jeder Einzelne verantwortlich dafür unsere Umwelt zu schützen.
 
Um Hilfestellung zu geben, muss ein Beraterstab aus Privatpersonen, Unternehmern und Gemeinde eingesetzt werden, die eine diesbezügliche Ortsentwicklung vorantreiben.
 
Ziel muss eine umfangreiche und vor allem sinnvolle Nutzung verschiedenster regenerativer Energieformen in Betrieben und privaten Haushalten sein.
 
Wir wollen darum für Breitenfelde:
- Das Wissen über und zum Klimaschutz durch Bürgerberatung, Infoabende und Pressearbeit verbessern und die Nutzung der regenerativen Energien verbreiten.

- Erkenntnisse des Klimaschutzes in die Gestaltung der neuen Baugebiete einfließen lassen und die Umsetzung der Gesetze, die Förderung der regenerativen Energieprojekte sowie die Energieberatung im Dorf voranbringen.
 

Rechtsextremismus
Toleranz, Fairness und Respekt sind elementar für den Umgang miteinander.
 
Deshalb haben Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie im gesellschaftlichen Miteinander nichts verloren.
 
Wir wollen keine Schmierereien auf unseren Hauswänden und keine Aufkleber an den Masten und Schaukästen, wir wollen nicht länger zulassen, dass Rechtsextreme mit ihrer gewaltbereiten Menschenfeindlichkeit auch noch durch Steuermittel finanziert werden, darum setzen wir uns dafür ein, dass solche Gruppierungen verboten werden.
 
Die SPD fordert für Breitenfelde, dass keine Veranstaltungen rechtsextremer Gruppierungen in Breitenfelde stattfinden.
 
 
 
 
 
 
 
Wetter in Breitenfelde
Links
Links