SPD Heikendorf

SPD: St├Ąrkung der Wirtschaftsf├Ârderung bei Tourismus und Digitalisierung

Veröffentlicht am 17.10.2017, 18:03 Uhr     Druckversion

Anlässlich eines Besuches der SPD-Kreistagsfraktion beim Gewerbe- und Technikzentrum Raisdorf informierte der Geschäftsführer, Herr Knut Voigt, die Mitglieder über die neueste Entwicklung und die Aufgaben der Einrichtung.

Das Gewerbe- und Technik-Zentrum Raisdorf bietet ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Existenzgründungen und junge Unternehmen.28 Mieter befinden sich im GTZ, die Auslastung liegt dort bei knapp 80 %. Einen breiten Raum der Arbeit nimmt die Allgemeine Wirtschaftsförderung ein, z.B. die Suche von Unternehmen nach geeigneten Flächen, wobei die Entwicklung der Gewerbeflächen in Schwentinental und Preetz einen sehr positiven Verlauf nimmt.

Neue Schwerpunkte und die Weiterentwicklung sollen auch auf Anregung der Landrätin das Thema „Tourismusförderung und Digitalisierung“ sein. Mit unserem Antrag zur „Digitalen Gemeinde“ im Kreistag haben wir da gute Anregungen gegeben, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Lutz Schlünsen. Man war sich einig, dass wir im Bereich des Hoteltourismus und der touristischen Infrastruktur noch Nachholbedarf haben und sehen da auch etwas neidisch in unsere Nachbarschaft nach Heiligenhafen.

Der Focus liegt bei einer Qualitätsverbesserung bei Quartieren und beim Hotelbau.

Bei dem Infrastrukturmanagement Tourismus geht es insbesondere um die Gründung und Pflege eines Netzwerkes aus Unternehmern des Gast- und Hotelgewerbes mit der Einbeziehung von Investoren und Projektentwicklern. Die Definition von Potentialräumen und Standorten im Kreisgebiet steht dabei im Vordergrund. Hinzu kommt eine umfangreiche Fördermittelakquise, die von der Wirtschaftsförderungsagentur betrieben wird. Zahlreichen Recherchen, wie das Vorhalten von Markt- und Potentialdaten sind da von großer Bedeutung, um sachgerecht Kommunen zu beraten. Ziel ist es die optimale Vermarktung des Kreises als attraktiven Standort für Investitionen im touristischen Bereich. Dabei ist die Entwicklung und Begleitung von Projekten wichtig und die Vermittlung und Koordination zwischen der kommunalen Verwaltung und potentiellen Investoren sowie Projektentwicklung.

Als weiteres Feld berichtete Knut Voigt von dem Thema Digitalisierung. Die Stärkung und die Begleitung der Kommunen und der regionalen Wirtschaft vor Ort sollte hier ein Schwerpunkt werden. „Wir sollten auch einmal daran arbeiten, dass in allen Gemeinden des Kreises ein kostenfreies öffentliches WLAN-Netz gibt,“ regt Lutz Schlünsen an. Es sollte überlegt werden, wie dieses schrittweise umgesetzt wird. „Wir stehen der Bereitstellung von notwendigem zusätzlichen Personal für das GTZ sehr offen gegenüber,“ unterstützt Lutz Schlünsen die Ideen der Landrätin und des Wirtschaftsförderers.

Für die SPD-Kreistagsfraktion sagte der Fraktionsvorsitzende eine wohlwollende Prüfung zu. „Der Start in die Selbständigkeit wird durch qualifizierte und praxisnahe Beratung und Unterstützung in einem wirtschaftsfreundlichen Umfeld im GTZ Raisdorf ermöglicht und erleichtert. Schwerpunkte der Arbeit sind Existenzgründungen, Unternehmensnachfolge, Investionenund Standortfrage, Förderberatung, Krise und Sanierung. Eine unverzichtbare Einrichtung macht gute Arbeit und gibt in vielen wirtschaftspolitisch relevanten Bereichen kompetente Hilfestellungen und Beratungen, insbesondere im Bereich der Existenzgründungen. Damit verbunden ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Insofern wird die SPD Kreis Plön das GTZ unterstützen und fördern, so der Fraktionsvorsitzende“, Lutz Schlünsen

Homepage: SPD Kreis Pl├Ân


Kommentare
Keine Kommentare
 
Mitmachen!