Heute 18.11.17

SPD-Pinneberg
16:00 Uhr, Kreisvollversammlung der Jusos im Kreisverband ...

Kandidatentreff der Bürgermeisterwahl in Quickborn

Veröffentlicht am 25.02.2016, 18:44 Uhr     Druckversion

Foto: Folko Damm

Am 11. Februar haben sich Brgermeister Thomas Kppl und die FPD-Kandidatin fr das Quickborner Brgermeisteramt im Rahmen einer ffentlichen Mitgliederversammlung der SPD Quickborn den Fragen der Quickborner Brgerinnen und Brger gestellt.  Wir geben hier eine Zusammenfassung der Kandidatenvorstellung und der Antworten auf die dann gestellten Fragen.

Von links: Bgm. Thomas Kppl, SPD-Ortsvereinsvorsitzender Jens-Olaf Nuckel, Annabell Krmer

Foto: Folko Damm

Am 11. Februar haben sich Brgermeister Thomas Kppl und die FPD-Kandidatin fr das Quickborner Brgermeisteramt im Rahmen einer ffentlichen Mitgliederversammlung der SPD Quickborn den Fragen der Quickborner Brgerinnen und Brger gestellt.  Wir geben hier eine Zusammenfassung der Kandidatenvorstellung und der Antworten auf die dann gestellten Fragen.

Brgermeister Thomas Kppl hat bei seiner Vorstellung auf seine elfjhrige Erfahrung im Amt verwiesen und als Erfolge beispielhaft auf das laufende Schulsanierungsprogramm, die Bereitstellung von schnellem Internet ber Glasfaser durch die Stadtwerke und die Entwicklung einer Kulturinitiative aus Stadtmarketing-Anstzen. Aus seiner Sicht ist Quickborn eine Bildungs- und Kulturstadt. Die Bewltigung der Anforderungen durch die Quickborn zugewiesenen Flchtlinge ordnet Kppl als gelungen ein: Dezentral, also ohne problematischen Schwerpunkt und dank umfangreicher ehrenamtlicher Hilfe auch effektiv. Quickborn habe im letzten Jahrzehnt durch Gewerbeansiedlungen Arbeitspltze geschaffen und (mit einem Hinweis auf das starke Engagement der SPD-Fraktion) eine positive Entwicklung bei den Kita-Pltzen.

Perspektivisch gelte es, Bebauungslcken zu schlieen, Wohnungsbau voranzubringen und sozial gefrderten Wohnraum in Quickborn zu schaffen.

Die Kandidatin fr das Brgermeisteramt Annabell Krmer, aktuell Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion kann auf eine bereits achtzehnjhrige Erfahrung in der Kommunalpolitik verweisen. Als Brgermeisterin wrde sie sich vornehmen, das Vertrauen in die Stadt Quickborn zu strken und die Wirtschaftskraft der Stadt zu entwickeln. Dabei will sie sowohl auf wirtschaftliche als auch kulturelle Vielfalt in der Stadt setzen, die Parkplatz-Situation verbessern und den Bedarfen der Geschfte anpassen. Das Schul- und Kinderbetreuungsangebot sieht sie ebenfalls positiv.

Finanzpolitisch will Frau Krmer sich so engagieren, dass Gestaltungsspielraum fr die nchste Generation erhalten bleibt, vornehmlich durch Gewerbeansiedlung. Die FFH-Gebiete will sie schtzen (Gronau-Niederung)

Als Brgerbeteiligungs-Idee wrde sie z.B. Stadtteilversammlungen einfhren.

Von den Teilnehmern der Veranstaltung angesprochene Themen:

Wie kann man die Mitgliedschaft in der Metropolregion Hamburg fr Quickborn nutzen?

Kppl

Die Verwaltung der Stadt ist schon gut verdrahtet, z.B. als stellvertretendes und abwechselnd ordentliches Mitglied im Lenkungsausschuss der Metropolregion; speziell aber durch die Zusammenarbeit im NordGate (=Achse HH-Neumnster-Flensburg). Quickborn findet dadurch landesplanerisch mehr Beachtung als vorher. Untersuchungen sehen u.a. in Quickborn Ausweitungspotenzial fr Gewerbegebiete.

Krmer

Quickborn kann noch wachsen, hat im Vergleich zu anderen Orten noch Flchen, die genutzt werden knnen; das soll auch geschehen.

Weitere Begleitung der S 21-Planung

Kppl

Die bestehende Vernetzung mit Akteuren der Landesplanung muss aktiv genutzt werden, Quickborn muss und will dabei laut sein, auch um sich gegen die konkurrierende  A1-Achse (Hamburg-Lbeck) durchsetzen zu knnen.

Krmer

Die mit dem S-Bahn-Ausbau entstehenden Probleme sollen im Gesprch mit den Brgern aufgearbeitet werden; so kann die grundstzlich gewollte, leistungsfhigere Schnellbahn-Anbindung vor allem an Hamburg gelingen.

Konzepte fr die Verkehrsplanung/Verkehrsentwicklung

Kppl

Die Autobahnanbindung ber Syltkuhlen aus Norderstedt wre der Quickborner Wunsch gewesen, ist aber wohl endgltig gescheitert. Die Verwaltung will aber die Belastung des Kiefernwegs in Quickborn-Heide durch Gewerbeentwicklungsplne in Ellerau verhindern oder wesentlich begrenzen.

Krmer

Eine kologisch vertretbare Ortsteilverbindung nach Quickborn-Heide soll innerrtlichen Quickborner Verkehr erleichtern, darf aber nicht so geplant werden, dass ein alternativer A7-Zubringer daraus wird, der noch Durchgangsverkehr anzieht.

Radverkehrsplanung

Kppl

Die Verwaltung ist im Gesprch mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), berlegt wird ein Rad-Schnellweg ber Hasloh und Norderstedt nach Hamburg.

Krmer

Neu anzulegende Radwege mssen konzipiert werden, da bei den bestehenden zumeist die Flchen fr den im Prinzip auch dort sinnvollen Ausbau fehlen. Mindestbreite fr Radwege sind aktuell 1,50m je Streifen. Vorrang sollen bei den berlegungen Schulradwege haben.

Aufnahme der Quickborn zugewiesenen Flchtlinge

Kppl

Es ist nicht gut, sich selbst zu loben. (Wir geben dem Brgermeister recht; nach allgemeinem Urteil luft das dank groen ehrenamtlichen Engagements gut, die Verwaltung und alle Fraktionen in der Ratsversammlung arbeiten eng und effektiv zusammen.)

Krmer

Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist hervorzuheben. Ohne sie wrde das vermutlich auch nicht so erfolgreich sein.

Wie gut luft die Sanierung der Schulen? (hier Schulzentrum Sd: Baumanahmen um mind. ein Jahr verschoben, was nur vordergrndig Ausgleich des Haushalts 2016 bedeutet)

Kppl

Schlecht gelaufene Ausschreibungen sind schuld. Die gefundene Zwischenlsung hat auch Vorteile. Die Nutzung ist nicht beeintrchtigt. Teurer wird es nur durch normale Preissteigerungen.

Krmer

Die Folgen der Verschiebung knnen bis 400.000 Mehrkosten ausmachen, das ist keine Kleinigkeit, das htte man vielleicht auch anders machen knnen.

Wie kann man die Verwaltung bezahlbar machen?

Kppl

Den Lwenanteil des Personalaufwands machen die Pflichtaufgaben der Stadt aus. Das erfordert ausreichend Personal. Die Effizienz der Verwaltung ist durch Externe  berprft worden und hat dabei gut abgeschnitten. Aufgabenkritik ist immer ntig, wrde sich aber auf Detailfragen beschrnken.

Krmer

Die Ansiedlung neuer Gewerbesteuer-Zahler ist ntig, dabei ist der Blick auf die Zahl der Arbeitspltze im Verhltnis zur genutzten Gewerbeflche ntig. Dennoch knnte es u.U auch Spielrume bei der Erfllung von Pflichtaufgaben geben.

Was kann man unternehmen, um Quickborn im ueren Auftritt schner/attraktiver zu machen? (gemeint ist hier vorwiegend grtnerisch und Natur gestaltend)

Kppl

In der Vergangenheit haben einige von Brgern angeregte Versuche nicht geklappt. Was finanziell darstellbar ist, macht die Stadt. Z.B. Rckseite der Commenius-Schule, Kreisel an der Malchower Brcke. Als Verwaltungschef muss man aber auch die Folgekosten im Auge haben.

Krmer

Man kann auch versuchen, alle bisher schon aktiven Gruppierungen anzusprechen und mit kleinen Manahmen einfach einmal beginnen.

Was wrden Sie mit Blick auf die Verwaltung ndern, wenn Sie am 24.April  gewhlt werden?

Krmer

Das kann erst beurteilt werden, wenn man wenigstens erste Erfahrungen gemacht hat und nderungen sich in der Praxis als notwendig erweisen. Leitfaden wrde bergreifend sein, auf Augenhhe mit den Brgerinnen und Brgern zu bleiben.

Zum Abschluss zwei persnliche Fragen:

Was ist Ihr Anreiz, sich um das Brgermeisteramt zu bewerben?

Kppl

Nach zwei Perioden wei ich, dass Quickborn Potenzial hat, die Zusammenarbeit mit Gremien und Brgern Spa macht, mir Spa macht.

Krmer

Quickborn ist meine Heimat, schon lange Wohnsitz meiner Familie, Ort meiner Kindheit und der Schulzeit. Ich mchte fr Quickborn noch mehr Verantwortung bernehmen.

Was machen Sie, wenn Sie am 24.April nicht als Brgermeisterin/ Brgermeister gewhlt werden?

Kppl

Ich werde dann traurig sein und der Brgervorsteher muss sich dann Sorgen um sein Amt machen.

Krmer

Ich werde die Flinte auf keinen Fall ins Korn werfen und ehrenamtlich weiter in der Kommunalpolitik fr Quickborn arbeiten




Kommentare
Keine Kommentare
 
Für Sie im Bundestag


 

Europa mit Ulrike Rodust
Mitmachen!