SPD Quickborn

Standort: Startseite
Aktuelle Informationen von der SPD-Fraktion

SPD Quickborn fordert ÖPNV-Konzept für ganz Quickborn und nicht nur für den Ortsteil Quickborn-Heide

Die Quickborner SPD unterstützt grundsätzlich Initiativen, die Aussicht haben, das bestehende ÖPNV-Angebot in Quickborn konkret zu verbessern und damit klimaschädliche Individualverkehre zu vermeiden.  Nach Ansicht der SPD Quickborn, muss jedoch bei den Bemühungen für ein verbessertes ÖPNV-Angebot in Quickborn-Heide auch berücksichtigt werden, dass durch im Einzelfall örtlich oder regional Wünschenswertes keine nachteiligen Folgen für das ÖPNV-Gesamtangebot an anderer Stelle ausgelöst werden.

Quickborn, den 09.03.2020, "Mehr" siehe oben "Artikel / Pressemitteilung"

============================================

Strandkörbe für das Quickborner Freibad zur neuen Badesaison! Rechtzeitig zum Beginn der Freibadsaison 2020 und der abgeschlossenen Sanierung des Kinderplanschbeckens, werden auf Antrag der Quickborner SPD fünf Strandkörbe für das Quickborner Freibad angeschafft und rund um das Kinderplanschbecken familiengerecht aufgestellt. 

Quickborn, den 06.03.2020, "Mehr" siehe oben "Artikel / Pressemitteilung"

============================================

SPD Quickborn beantragt das Anlegen einer Blühwiese am Ziegenweg. Eine Schule soll die „Pflege- und Betreuungspatenschaft“ übernehmen.  

Quickborn, den 22.02.2020, "Mehr" siehe oben "Artikel / Pressemitteilung"

============================================

Quickborner Fahrradwegekonzept – SPD Quickborn erhöht den Handlungsdruck auf die Verwaltung!

Quickborn, den 27.01.2020, "Mehr" siehe oben "Artikel / Pressemitteilung"

============================================

Gemeinsame Klausur von Vorstand und Fraktion

SPD Ortsvereinsvorstand und SPD-Fraktion setzen ihre KlareLinie in der Quickborner Kommunalpolitik fort!

Oberste Priorität für die SPD Quickborn ist, dass alle Bevölkerungsgruppen Teilhabe am gesellschaftlichen Fortschritt haben.

Quickborn, den 07.12.2019, "Mehr" siehe oben "Artikel / Pressemitteilung"

============================================

           

SPD Quickborn für parteiübergreifendes Klimabündnis

In einem gemeinsamen Antrag zum Klimaschutz will die SPD Quickborn klare, greifbare Maßnahmen formuliert sehen. Die laufende Initiative muß von konkreten politischen Beschlüssen begleitet werden. Die SPD sieht auch neuen Rückenwind aus der Bundespolitik. „Wir müssen auch das von SPD und CDU/CSU beschlossene „Klimaschutzgesetz“ in die Überlegungen für einen Quickborner Masterplan einbeziehen. „Denn“, so SPD-Fraktionsvorsitzende Astrid Huemke weiter, „globales Denken gehört zum lokalen Handeln.“ 

(Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

 

Erfolgreiche Initiative der SPD Quickborn für die Aufstellung von Trinkwasserspendern in Schulen und öffentlichen Gebäuden, um den Kauf und Nutzung von Plastikflaschen zu vermeiden!

Die Initiative der SPD Quickborn zeigt Erfolg! Die Quickborner Verwaltung hat zugesagt, in den Quickborner Schulen und öffentlichen Gebäuden Trinkwasserspender aufzustellen.

(Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

Planschbeckenbereich im Quickborner Freibad wird saniert und modernisiert!

 Die SPD Quickborn geht davon aus, dass der modernisierte Planschbeckenbereich in der Saison 2020 genutzt werden kann. Sie  wird sich für die weitere Modernisierung und Attraktivitätssteigerung des Quickborner Freibades einsetzen. 

(Mehr siehe oben "Artikel / Pressemitteilungen")

============================================

 

 

 

Links
Pflanzenschutzmittel: Rossmann plädiert für strenge Richtlinien

Veröffentlicht am 30.03.2015, 14:54 Uhr     Druckversion

SPD-Abgeordneter sieht Glyphosat-Einsatz kritisch

Den Fall des verbotenen Einsatzes des verbotenen Pflanzenschutzmittels Basamid Granulat bei einer Rellinger Baumschule hat der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann zum Anlass genommen, für strenge, am Verbraucherwohl orientierte Richtlinien für den Einsatz von Schädlings- und Unkrautmitteln zu plädieren.

„Ich setze mich insbesondere dafür ein, bei der  Neuzulassung des Unkrautmittels Glyphosat sehr kritisch vorzugehen“, macht Rossmann deutlich. Erst vor wenigen Tagen hat die internationale Agentur IARC, die eine Unterorganisation der Weltgesundheitsorganisation WHO ist, das Mittel als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. „Dieses Votum sollte auf jeden Fall ernst genommen werden“, verlangt Rossmann mit Blick auf die derzeit laufende turnusmäßige Neuzulassung des Präparats, bei der Deutschland für die EU die Berichterstattung macht. „Auch bei einer standardmäßigen Überprüfung gehört die Berücksichtigung neuer Erkenntnisse und aktueller Studien dazu.“

Er gehe davon aus, dass der Einsatz des verbotenen Basamid Granulat durch die Rellinger Firma eine absolute Ausnahme sei, so Rossmann. „Die Baumschuler im Kreis Pinneberg wissen, dass ihre Betriebe in einer dicht besiedelten Region arbeiten. In der Regel leben die Betreiber mit ihren Familien selbst in unmittelbarer Nähe der Betriebsflächen. Da liegt es im eigenen Interesse, verantwortungsvoll mit gefährlichen Substanzen umzugehen und verbotene Mittel nicht einzusetzen“, ist sich der Abgeordnete sicher.

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Mitmachen
image
Link
imageimage
Links
image