Jahreshauptversammlung 2015

Am 26. März fand im Haus der Gemeinde die Jahreshauptversammlung der Holmer SPD statt. Nach einer Schweigeminute für 2014 verstorbene Genossen und die Opfer des Flugzeugabsturzes der „Germanwings“-Maschine in Frankreich berichtete Vorsitzender Dietmar Voswinkel  von den Ereignissen des vergangenen Jahres. Die Schrottbörse, ein Matjesessen, das traditionelle Holmer  Apfelfest, die Weinprobe und das Kinderbackvergnügen wurden ausgerichtet. Die Veranstaltungen waren exzellent besucht und ein voller Erfolg.

Als Fraktionsvorsitzender berichtete Dietmar auch von guter Fraktionsarbeit, erschwert durch die Stellung als Opposition. Die im Wahlprogramm versprochene Initiative zur Einrichtung eines Sozialfonds für bedürftige Senioren wurde von der CDU mit dem Unterton „In Holm gibt es keine bedürftigen Menschen“ abgelehnt. Auch die Bemühung auf Beschleunigung der Sanierung der L 105, was zu drastisch höherem Verkehrsaufkommen durch Holm führte, sei als „Populismus“ abgetan worden. Dennoch habe sich der Bau danach überraschenderweise beschleunigt. Das von der SPD unterstütze Baugebiet „Alte Mühle“ sei nun soweit, dass die ersten Häuser bereits fast fertig und alle Grundstücke verkauft seien, wenn auch erst sehr spät im Vergleich zu früheren Baugebieten. Derzeit begleite man den Ausbau des Bredhornweg, um die Sicherheit für Passanten dort zu erhöhen sowie die Verlegung der Jugendfreizeitfläche wohlwollend, aber nicht ohne Blick auf die Kosten, die dadurch entstünden.

Im Anschluss erzählte Anke Gröne von dem Fiasko um die Sanierung der Vorklärung auf dem Klärwerk, was mit einer starken Geruchsbelästigung einhergeht. CDU und FW täten nun so, als würde sie dies überraschen, obwohl einige Hetlinger Gemeindevertreter davon gewusst haben mussten. Nach den Berichten wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Wahlleiter war Uwe Beis.

Dietmar Voswinkel wurde einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt.

Anke Gröne wurde einstimmig erneut zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Da Wolfgang Schmidt nicht wieder kandidierte, wurde ein/e neue/r Kassenwart/in benötigt. Einstimmig wurde Markus Schmidt zum neuen Kassenwart gewählt.

Annemarie Bahr-Eicke wurde einstimmig wieder zur Schriftführerin gewählt.

Holger Karst wurde einstimmig erneut zum Orga-Leiter ernannt.

Norbert Steenbock wurde einstimmig wieder zum Beisitzer gewählt.

Nadine Voswinkel wurde erneut zur Beisitzerin gewählt.

Oben befindet sich ein Bild des gewählten Vorstandes, Annemarie Bahr-Eicke fehlt.

Zum Kreisparteitag wurden Dietmar Voswinkel, Anke Gröne, Maximilian Krause und Norbert Steenbock als Delegierte gewählt.

Nach den Wahlen wurde langjährige und verdienstvolle Mitglieder geehrt: Wolfgang Schmidt wurde aus dem Vorstand verabschiedet und für 35 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt. Ernst Wagner wurde für 45 Jahre, Inga Lüers sowie Peter und Karin Jacobs für 35 Jahre und Folker Marsel und Ingeburg Brünicke für 25 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt.

Abschließend berichtet Juso-Vorsitzender Maximilian Krause von der Arbeit der Jusos Holm. Man habe die Wahlkämpfe der vergangenen zwei Jahre aufgemischt und diskutiere bei unregelmäßigen Treffen sowohl über kommunalpolitische Themen als auch über Landes- und Bundespolitik. Ein großes Thema sei die Jugendbeteiligung, für die sich die SPD in Holm auch traditionell engagiere. Man habe auch eine Umfrage durchgeführt, doch sei es als Arbeitsgemeinschaft nicht so einfach, Vorstellungen in die Tat umzusetzen. Ein weiteres Klassikerthema sei die Bildungspolitik, der Jusos traditionell kritisch gegenüberstünden. Die Bildungsreform des Landes mit der Zurücknahme der Lehrerstellenstreichung gehe jedoch in die richtige Richtung. Auch die mangelnde Wohnsituation für junge und/oder sozial schwache sprach Maximilian an. Derzeit bereite man die Wiedervereinigung mit der AG Wedel vor, da diese dies so beantragt hätten und eine Juso-AG in Holm auf lange Zeit gesehen eine Ausnahmeerscheinung war und auch bleiben werde.

Mit Getränken ließen die Genossinnen und Genossen der Holmer SPD den Abend ausklingen.

Für uns im Bundestag

Für uns im Landtag: Thomas Hölck

Mitmachen!

Danke für Ihr Interesse. Sie sind Besucher/In:

Besucherzaehler