Nordgespräch 2016

Nordgespräch 2016

Zum 17. Mal hatten die SPD Ortsvereine Hörnerkirchen und Westerhorn mit ihrem Bundestags-abgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann die Bürger zum Nordgespräch eingeladen. Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto „Mobil auch auf dem Land“.

Mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutierten neben Dr. Rossmann, die niedersächsische Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler, KViP-Geschäftsführer Thomas Becker und Ulrich Konkel.

Svenja Stadler stellte ein aktuelles Diskussionspapier der Bundestagsfraktion „Neuer Zusammenhalt – Gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland“ vor, an dem sie federführend mitgearbeitet hatte.

Rossmann wies darauf hin, wie wichtig der Erhalt der ländlichen Infrastruktur vom Lebens-mittelladen, Arzt, Apotheker usw. vor Ort sei.

Stadler nannte weitere Punkte für ein funktionierendes Leben auf dem Lande, wie bezahlbarer Wohnraum und schnelles Internet. Ebenso wichtig seien aber auch Dorfkneipen, die eine große Bedeutung für das Zusammenleben auf dem Land hätten. Für ein funktionierendes Landleben gibt es allerdings keinen Generalplan, da die Regionen alle unterschiedlich seien. Es sei aber zu prüfen, ob Ideen, die in anderen Regionen funktionieren, übernommen werden können.

Ulrich Konkel betonte die gute Anbindung des Amtes Hörnerkirchen an das Schienennetz des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV). Vom Bahnhof Dauenhof in Westerhorn sei Hamburg inzwischen im Stundentakt mit dem HVV erreichbar. Ein halbstündiger Takt zu den „Hauptver-kehrszeiten“ wäre natürlich noch schöner.

Thomas Becker von der Kreisverkehrsgesellschaft (KVIP) kam auf die Anrufsammeltaxis zu sprechen. Diese seien oft sehr wenig bekannt und hätten teilweise nur eine Auslastung von 1 bis 1,3 Mitfahrern. Dadurch entstehe ein hoher Zuschussbedarf.

In der Diskussion um einen Disco- bzw. Eventbus erklärte Becker, die KVIP sei für alles offen, sofern die Finanzierung geklärt sei. Ein Sponsering durch die KVIP sei allerdings nicht möglich.