SPD-Barmstedt:

Morgen 22.09.20

SPD-Barmstedt
19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

Demnächst:

23.09.2020
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung - Achtung: Termin von ...

Webmaster
SPD Bilder auf Flickr

SPD auf Flickr

SPD Barmstedt auf facebook

Eine Menge los auf der Insel

Veröffentlicht am 03.09.2014, 14:01 Uhr     Druckversion

Dem Kreisvorstand der SPD in Pinneberg ist der enge Austausch mit den Ortsvereinen ausgesprochen wichtig. Vor besondere Herausforderungen stellt Thomas Hölck und seine Mitstreitenden dabei einer der schönsten Flecke des Kreises: Die Insel Helgoland. Sich vor Ort ein Bild von den Problemen auf der Hochseeinsel zu machen war Ziel einer Delegationsreise des Kreisvorstandes, auf die sich Thomas Hölck, Elke Schreiber und Jens von Häfen am 30. und 31.8.2014 begaben.

Empfangen vom Kreistagsabgeordneten und Bürgervorsteher Peter Botter verschafften die drei Genossen sich einen Überblick über das Eiland bei einem Rundgang durch Südhafen und Gewerbegebiet (Foto). Bei bestem Wetter ließen sich auch die neuen Bauten der Offshoreunternehmen begutachten.

Anschließend besuchten die Festländer das Alfred-Wegner-Institut für Polar- und Meeresforschung und sprachen mit dem Leiter Professor Philipp Fischer über die Arbeit der Wissenschaftler. Die Klimaerwärmung hinterlässt auch hier ihre Spuren und hat Auswirkungen auf die Artenvielfalt in der Nordsee. So wird etwa der Dorsch aus der Nordsee verdrängt werden. Weiteres Gesprächsthema war die Weiterentwicklung des Aquariums als „Haus des Meeres“ oder sogenanntes „Blue House“, für die die SPD sich einsetzt.

 

Weitere Wege führten ins Museum, wo es die Nachbildung eines Steinkistengrabs zu besichtigen galt, in die Jugendherberge mit dem wohl fantastischstem Blick auf das Meer. Im Gespräch mit Bürgermeister Jörg Singer wurde deutlich, dass das Thema Wohnen auch auf der Hochseeinsel aktuell ist. Wohnraum, speziell bezahlbarer Wohnraum, ist auch hier rar.

Erschreckend war, dass die Helgoländer Schule durch den Sturm vom 28.10.2013 stark beschädigt worden ist und nur bedingt genutzt werden kann. Die Reisenden waren sich mit den Insulanern darüber einig, dass hier bald Abhilfe geschaffen werden muss. Versicherung und Behörden sind gefragt, hier schnell zu handeln.

Der Abend klang aus im Austausch mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Sten Wessels und dem Fraktionsvorsitzenden Siebo Wessels. Die Kreisvorstandsdelegation war überwältigt von der Vielfalt der Insel - „Helgoland ist immer eine Reise wert!“

 

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare

Keine Kommentare
 
Für uns im Bundestag!

Mitglied der Kreistagsfraktion

Patrick Laas

Kümmer Dich!

image