SPD-Barmstedt:

Rossmann: Das M├╝tterrente-Geld kommt garantiert!

Veröffentlicht am 30.07.2014, 14:34 Uhr     Druckversion

Hohe Zahl der Berechtigten führt aber zu Verzögerungen

 „Wer das Anrecht auf Mütterrente hat, bekommt sein Geld auf jeden Fall!“ Das hat jetzt der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann angekündigt. „Die Rentenversicherung braucht allerdings noch Zeit, weil Millionen von Zahlungen neu berechnet werden müssen. Im Verzögerungsfall erhalten Berechtigte aber eine Nachzahlung für die Monate ab Juli“, berichtet der Politiker, der in den vergangenen Wochen immer wieder von Betroffenen auf das Problem angesprochen worden ist. Auch sind die Rentenbescheide nach Auffassung des Abgeordneten teilweise unverständlich und im Einzelnen schwer nachvollziehbar, welche Veränderungen auf die allgemeine Rentenerhöhung zurückgehe und welche auf die Mütterrente. „Hier hätte die Rentenversicherung sehr wohl einen bürgerfreundlichen Weg finden müssen und Verunsicherung vermeiden können.“

Umso wichtiger sei, dass bei künftigen Bescheiden Klarheit hergestellt werde, auch wenn die Umstellung angesichts einer Zahl von rund 9,5 Millionen Müttern, die bereits jetzt Rente beziehen, eine große Herausforderung sei. „Das ist verwaltungstechnisch keine Kleinigkeit und hierfür ist auch Verständnis angebracht“, so Rossmann. „Bei manchen Fällen muss außerdem geprüft werden, wie der Zuschlag auf die Hinterbliebenenrente anzurechnen ist. Die Umsetzung der zum 1. Juli in Kraft getretenen Reform wird deshalb leider noch Wochen oder in manchen Fällen sogar Monate dauern.“

Es bleibe aber dabei, dass der Anspruch vom Tag des Inkrafttretens der neuen Regelung an gelte. Rossmann: „Das Geld kommt also auf jeden Fall. Aber es kommt bei einigen leider etwas später.“

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
F├╝r uns im Bundestag!
F├╝r uns in den Kreistag!

Patrick Laas

K├╝mmer Dich!
image
Phoenix - Treff