Kontakt

Email       oder

Claus-Rudolf Johna  Tel.: 853 56 44    

Termine

Mitgliederversammlung

MV des OV-Süd. (Im Restaurant Riva) Themen: 1)Was muss sich in NMS ändern? 2) In Würde alt werden.

18:30 Uhr, Neumünster

MV des OV-Süd. (Im Restaurant Riva) Themen: 1)Was muss sich in NMS ändern? 2) In Würde alt werden.

18:30 Uhr, Neumünster

 

 

Neumünster – Neue Horizonte
Zusammen. Sicher. Vorwärts.

Spendenkonto OV-Süd

 Wir freuen uns über Spenden, damit wir auch weiterhin aktiv bleiben können.

Ruft uns an und fragt nach dem Spendenkonto.

 

Holstenköste 2019

Veröffentlicht am 02.07.2018, 08:21 Uhr     Druckversion

Claus-Rudolf Johna stellt den nächsten Antrag zur Aufwertung der Holstenköste.

Nachdem in der Ratsversammlung im November 2017 der Antrag zur Aufwertung abgelehnt wurde, und zwar mit der Begründung, dass die Vorschläge zu teuer sind und dass sich kein Gastronom findet, der die zusätzlichen Gema-Gebühren für die Hinterhöfe übernimmt. Tja, selbstverständlich wurde jemand gefunden und es gibt die Hinterhöfe wieder. Hurra, aber warum nicht gleich so ?!?

.....und hier der nächste Antrag, naja  wurde von der SPD bereits im November 2017 gefordert, aber ohne Gründe zu nennen abgelehnt, daher wieder auf der Tagesordnung :

Mehrweg-Holstenköstenbecher

Erstellung eines Konzeptes zur Einführung eines einheitlichen Mehrweg-Holstenköstenbecher zur nächsten Holstenköste (2019).Ziel muss es sein, dass Einweg-Plastikbecher vermieden werden.

Außerdem soll der Becher auch optisch ansprechend gestaltet werden.

 

 

Begründung:

 

Die Holstenköste hat in diesen Jahr einen starken Zulauf erfahren. Ein Grund hierfür war unter anderem die Wiedereröffnung des Hinterhofes hinter Arko.

Diese Entscheidung war richtig und längst überfällig. Die Öffnung hat dem Image der Holstenköste gut getan, aber es müssen noch weitere Schritte folgen um das Image der Holstenköste zu stärken und ferner auch ökologischen Gesichtspunkten gerecht zu werden:

 

Durch die Einführung eines Pfandbechers wird das Erscheinungsbild der Veranstaltungsfläche dadurch aufgewertet, dass deutlich weniger Becher auf dem Boden landen. Außerdem ist es generell sinnvoll das Volumen des Plastikmülls zu reduzieren. Gerade bei einer solchen Veranstaltung ist es gut, das die Bürger/innen auf das Thema Vermeidung von Plastikmüll sensibilisiert werden, zugleich wäre ein einheitlicher Holstenköstenbecher aber auch ein gutes Markenzeichen.

 

Homepage: SPD Rathausfraktion Neumünster


 
Unsere Bundestagsabgeordnete

Unsere Landtagsabgeordnete

Bundestagsfraktion
Mitglieder-Zeitung