Heute 07.12.19

SPD-Labenz
11:00 Uhr, Adventsmarkt an der ...

Morgen 08.12.19

SPD-Labenz
11:00 Uhr, Adventsmarkt an der ...

Demnächst:

09.12.2019
SPD-Gettorf

18:30 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Bauwesen ...

09.12.2019
SPD-Nahe

19:30 Uhr, letzte, öffentliche Fraktionssitzung - Gäste ...

10.12.2019
SPD-Pinneberg

OV Barmstedt - ...

10.12.2019
SPD-Barmstedt

19:00 Uhr, Weihnachtsfeier ...

10.12.2019
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und ...

10.12.2019
SPD-Gettorf

19:15 Uhr, Sitzung des Vorstands des SPD-Ortsvereins ...

11.12.2019
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Sitzung des Haupt- und ...

12.12.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

12.12.2019
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung ...

QR-Code
SPD: Tempo 30 in der Innenstadt – Verkehrsversuch im Maienbeeck soll starten

Veröffentlicht am 07.09.2019, 21:59 Uhr     Druckversion

Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter SPD lässt beim Thema Verkehrsberuhigung in der Innenstadt nicht locker. Nachdem ihr Antrag auf Tempo 30 im Maienbeeck von der Kreisverkehrsaufsicht abgelehnt wurde, fordert die SPD die Stadtverwaltung auf,  bei der Verkehrsaufsicht nachzufassen und nochmals die

„Die Ablehnung ist für uns in keinster Weise nachvollziehbar“, so Ralph Baum,  stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Bau- und Verkehr. „Allein das Thema Schulwegsicherung sollte ausreichen, um im Maienbeeck endlich Tempo 30 anzuordnen. Es ist schon zu schweren Unfällen gekommen. Will die Kreisverkehrsaufsicht noch mehr verantworten?“

 

Zusätzlich will die SPD, dass die Stadt auch selbst aktiv wird. Ralph Baum: „Wir haben als SPD bereits im März 2018 einen Antrag für einen Verkehrsversuch im Maienbeeck vorgelegt. Die Autos sollen von den Geh- und Radwegen runter und rauf auf die Straße. Die Geh- und Radwege und Hausvorflächen sollen so besser nutzbar werden.““

 

Die SPD hält die derzeitige Situation auf den Bürgersteigen und den Hausvorflächen für unvereinbar mit dem Anspruch einer Einkaufsstraße mit Aufenthaltsqualität.

Die SPD-Fraktion beantragt daher zur Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses: Die Stadt Bad Bramstedt testet im Rahmen eines Verkehrsversuches (Markierungen, Poller u.ä.)  für ca. 6-12 Monate im Maienbeeck zwischen Maienbaß und Kirchenbleeck ein versetzt einseitiges Parken auf der Fahrbahn. Die Parkmöglichkeit auf dem Bürgersteig wird für die Dauer dieses Versuchs aufgehoben, die Hausvorflächen und die Gehwege dadurch entsprechend vergrößert.
Ausweichverkehre auf die Rosenstraße sind durch geeignete Maßnahmen zu vermeiden.
Der Verkehrsversuch soll baldmöglichst, spätestens aber zum 01.01.2020 beginnen.  Die Bürgermeisterin wird beauftragt, die Voraussetzungen zu schaffen.

 

Nachdem die Bad Bramstedter CDU auf dem Flohmarkt des Bürger- und Verkehrsvereins vor drei Wochen Unterschriften für Tempo 30 in der Innenstadt gesammelt hatte, ist die SPD zuversichtlich für diesen Verkehrsversuch eine Mehrheit zu finden.

 

Ralph Baum: „Es ist Zeit für Taten, geredet wurde lange genug - und Versuch macht klug.“

 

Homepage: SPD Bad Bramstedt