Heute 17.01.20

SPD-Appen
19:00 Uhr, Grünkohlessen mit Grünkohl von ...

Morgen 18.01.20

SPD Bad Bramstedt
14:00 Uhr, Neujahrsempfang Kreisverband Segeberg mit Prof. ...

Demnächst:

19.01.2020
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, OV Halstenbek - ...

19.01.2020
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, OV Wedel - Neujahrsempfang mit Ralf Stegner, ...

19.01.2020
SPD-Tangstedt

15:00 Uhr, Neujahrsempfang mit Karl ...

20.01.2020
SPD-Wilster

19:30 Uhr, Informationen zur Reform des KiTa-Gesetzes mit ...

21.01.2020
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

QR-Code
Nachbarschaftliche Zusammenarbeit

Veröffentlicht am 31.01.2016, 14:15 Uhr     Druckversion

Foto: Dressel, Scholz. Hendricks

Martin Habersaat zu Gast beim Neujahrsempfang der SPD Hamburg

Gegen plumpen Populismus in der Debatte ber aktuelle Herausforderungen wandte sich beim Neujahrsempfang der SPD Hamburg der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Hamburgischen Brgerschaft, Andreas Dressel. Manche oppositionelle uerung dieser Tage spiele allen rechten Scharfmachern in die Hnde. Stattdessen wnschte er sich den Austausch von Argumenten und eine vernnftige Zusammenarbeit innerhalb Europas, aber gerade auch innerhalb der norddeutschen Lnder.

Unter den etwa 800 Gsten war auch Martin Habersaat, Landtagsabgeordneter aus Reinbek und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Er knne sich bei freien Kapazitten in den Erstaufnahmeeinrichtungen Schleswig-Holstein gut vorstellen, den Hamburger Nachbarn zu helfen. Wir drfen aber dabei die Kommunen am Hamburger Rand nicht auer Acht lassen, in denen der Siedlungsdruck genauso gro ist wie in Hamburg. Es hilft nicht, wenn Hamburg damit wirbt, alle Schulsporthallen freihalten zu knnen, und ein paarhundert Meter diesseits der Landesgrenze gelingt das nicht. Dennoch sei er zuversichtlich, dass gute Lsungen gefunden werden knnen.

Gastrednerin war Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Sie warnte, die greren Bedrohungen fr unsere freie Gesellschaft kmen dieser Tage nicht von auen, sondern von innen. So habe es in den vergangenen Monaten hunderte menschenfeindliche Angriffe auf Flchtlingsheime gegeben. Eine Milliarde Euro jhrlich forderte sie zustzlich, um den Anforderungen im Wohnungsbau nachkommen zu knnen. Um diese verbauen zu knnen, msse man sich das Baurecht noch einmal genauer ansehen, mahnte Brgermeister Olaf Scholz in einer kmpferischen Rede. Er betonte auch die Bedeutung einer aktiven Auenpolitik und warum auch er als Hamburger Brgermeister sich fr eine solche interessieren msse.

Foto: Andreas Dressel, Olaf Scholz und Barbara Hendricks vor der SPD-Brgerschaftsfraktion

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare