Morgen 21.10.19

SPD-Siek
19:30 Uhr, Sitzung des Finanzausschusses Siek/ ...

Demnächst:

22.10.2019
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

22.10.2019
SPD-Siek

19:00 Uhr, Sitzung des Bauausschusses Siek/ ...

22.10.2019
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

22.10.2019
SPD-Suchsdorf

20:00 Uhr, Ortsvereinssitzung im ...

23.10.2019
SPD-Tangstedt

19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

24.10.2019
SPD-Horst

19.30 Uhr, Mitgliederversammlung ...

24.10.2019
SPD-Suchsdorf

19:00 Uhr, Politischer Stammtisch im ...

24.10.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, OV Halstenbek - Mitgliederversammlung ...

QR-Code
Neujahrsempfang der Gemeinde Wentorf bei Hamburg

Veröffentlicht am 06.01.2016, 14:28 Uhr     Druckversion

Foto: Martin Habersaat, Dr. Nina Scheer und Sibylle Hampel

Die fernere und die nhere Vergangenheit spielten eine Rolle in der Ansprache von Brgervorsteher Andreas Hein auf dem Wentorfer Neujahrsempfang, erstere allerdings eher mit Blick auf die Zukunft: Im Jahr 2017 feiert Wentorf nmlich sein 800jhriges Bestehen, und die Planungen dazu werden 2016 auf Hochtouren laufen. In diesem Jahr wird auch eine neue Verwaltungsspitze gewhlt, Brgermeister Matthias Heidelberg tritt nicht erneut an.

Das Jahr 2015 war geprgt von groem ehrenamtlichen Engagement auch fr Flchtlinge, beispielsweise in der neu eingerichteten Erstaufnahmeeinrichtung im ehemaligen Sprachheilzentrum. Dazu passte die Ehrung des Engagements von Schlerinnen und Schlern des Gymnasiums Wentorf, die sich in der AG Schler fr Flchtlinge engagieren. 

Wentorfer fr Wentorf - Wentorf fr andere: Unter diesem Motto stand auch die Auszeichnung der  Mitglieder des 2015 von einem Seniorenbeirat abgelsten Seniorenrats. ber 150 Gste, darunter auch die Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer und der Landtagsabgeordnete Martin Habersaat waren ins Kinderzentrum gekommen, um gemeinsam zurck- und vorauszublicken und einfach ein bisschen zu klnen.

Foto: Martin Habersaat, Dr. Nina Scheer und Sibylle Hampel im Gesprch.

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare