Heute 07.12.19

SPD-Labenz
11:00 Uhr, Adventsmarkt an der ...

Morgen 08.12.19

SPD-Labenz
11:00 Uhr, Adventsmarkt an der ...

Demnächst:

09.12.2019
SPD-Gettorf

18:30 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Bauwesen ...

09.12.2019
SPD-Nahe

19:30 Uhr, letzte, öffentliche Fraktionssitzung - Gäste ...

10.12.2019
SPD-Pinneberg

OV Barmstedt - ...

10.12.2019
SPD-Barmstedt

19:00 Uhr, Weihnachtsfeier ...

10.12.2019
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und ...

10.12.2019
SPD-Gettorf

19:15 Uhr, Sitzung des Vorstands des SPD-Ortsvereins ...

11.12.2019
SPD-Gettorf

19:00 Uhr, Sitzung des Haupt- und ...

12.12.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

12.12.2019
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung ...

QR-Code
Lebendiger Landtag

Veröffentlicht am 24.03.2014, 18:19 Uhr     Druckversion

Foto: Ordentlich etwas los im Plenarsaal

Der Landtag ist für alle da und kann auch besucht werden. Nun wird das Wetter wieder schöner und der Weg zwischen Kieler Hauptbahnhof und Landeshaus kann an der Förde mit einem schönen Spaziergang zurückgelegt werden - so wie im letzten Frühling von den vierten Klassen der Grundschule Mühlenredder. 69 Abgeordnete haben Platz im Plenum - das reichte auch für 60 Kinder, Lehrerinnen und sogar zwei Gäste aus England, die sich auf den Weg nach Kiel gemacht hatten.

 

Martin Habersaat, im Landtag für Reinbek, Glinde, Barsbüttel, Wentorf und Oststeinbek: „Natürlich versuche ich, alle Gäste aus dem Wahlkreis persönlich in Empfang zu nehmen. Das geht vor allem, wenn Termine mit mir gemeinsam abgestimmt und längerfristig geplant werden.“  Die Mitarbeiter des Landtags staunten nicht schlecht, als drei Klassen im ersten Stock des Landeshauses ein spontanes Picknick veranstalteten. Anschließend wurde der Schleswig-Holstein-Saal besichtigt, in dem oft Ausschusssitzungen stattfinden. Schließlich ging es in den Plenarsaal, wo anhand verteilter Sitzpläne erst einmal geklärt wurde, wer denn nun wo sitzt und welche Schülerinnen und Schüler jetzt zur Koalition oder zur Opposition gehören würden. Einen besonderen Platz hatte sich Marina Umlauff ausgewählt - sie setzte sich zum Vergnügen der Schülerinnen und Schüler in den Regierungsreihen auf den Platz der Bildungsministerin.

 

Warum gib es Sicherheitsschleusen im Eingang? Was ist, wenn ein Abgeordneter krank wird? Muss Martin Habersaat jeden Tag von Barsbüttel nach Kiel fahren? Diese und andere Fragen wurden umfangreich besprochen, und der Abgeordnete freute sich: „So viele Schülerinnen und Schüler auf einmal! Ich war überrascht, wie toll alles geklappt hat und wie interessiert alle waren. Das können wir gerne wiederholen.“

 

Informationen zu Landtagsbesuchen gibt es unter http://www.landtag.ltsh.de/service/landtagsbesuch/ oder m.habersaat@spd.ltsh.de.

 

 

 

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare