Heute 21.09.20

SPD-Jevenstedt
19:00 Uhr, Du spielst gern Doppelkopf, Skat, Kniffel o.ä.? ...

Morgen 22.09.20

SPD-Barmstedt
19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

SPD-Schleswig-Flensburg
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung SPD-Ortsvereins im Amt ...

Demnächst:

23.09.2020
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung - Achtung: Termin von ...

23.09.2020
SPD-Nahe

19:31 Uhr, Mitgliederversammlung ...

24.09.2020
SPD-Wilster

19:00 Uhr, Vorstandsitzung ...

25.09.2020
SPD-Moorrege

15:00 Uhr, Info-Veranstaltung zu Wärmepumpen Ab 15.00 Uhr ...

25.09.2020
SPD-Horst

19:00 Uhr, Eröffnung der Skatsaison (Starterskat) VfL ...

QR-Code

Sozialverband trifft SPD

Veröffentlicht am 16.04.2013, 14:47 Uhr     Druckversion

15. 4. 2013

Sozialverband trifft SPD

Zu einem Informationsaustausch kamen der Kreisvorsitzende des Sozialverbandes im Kreis Plön, Wolfgang Schneider, sowie die stellvertr. Fraktionsvorsitzende, Helga Hohnheit, der Vors. des Sozialausschuss, Norbert Maroses, sowie die Kreistagsabgeordneten Dr.Birgit Malecha-Nissen und Kai Bellstedt zusammen.

Wolfgang Schneider gab eine umfassenden Überblick über die Arbeit des Kreisverbandes, der

7000 Mitglieder im Kreis Plön hat. Der Vorsitzende betonte, dass die steigenden Mitgliederzahl auch ein Spiegel der Gesellschaft sei. Viel mehr Menschen brauchen mehr rechtliche Beratung aufgrund von Erwerbsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit und Krankheit. In den einzelnen Orten werden 55 Sprechstunden mit 2415 Beratungen durchgeführt und 495 Anträge gestellt. Diese Zahlen wiederholen sich in jedem Jahr mit diesem Volumen. „Die Beratung und die Hilfe in rechtlichen Dingen, vorwiegend Rentenangelegenheit, geben den Menschen Geborgenheit und Sicherheit und ist oft finanziell für die Menschen erfolgreich“, so Wolfgang Schneider. Insgesamt wurden im Jahr 2012 471.000 € an die Antragsteller gezahlt, die ohne diese Hilfe nicht geflossen wären. Es gab 2012 monatliche Mehrrentenzahlungen von insgesamt 144.000 € an die Betroffenen.

 

Helga Hohnheit: “Diese Beträge sprechen eine deutliche Sprache, der Sozialverband erfüllt eine immens wichtige Funktion in unserem Kreis. Als starker Partner verhilft er Menschen in schwierigen Situationen, schnell zu ihrem Recht zu kommen und stellt so die Teilhabegerechtigkeit wieder her.“

 

„Die neu eingeführte mobile Beratung im Kreisgebiet hat sich schnell etabliert und wird sehr gut angenommen, hier ist es möglich, mit einer Fachkraft vor Ort auch in kleineren Orten Rat und Hilfe zu bekommen“, so Wolfgang Schneider. Sehr postitiv bewertete er die Zusammenarbeit mit anderen Wohlfahrtsverbänden, z.B. mit der AWO. Angesichts drängender sozialer Probleme ist eine Kooperation besonders wichtig.

 

Deutlich wurde in dem Gespräch, dass die Schieflage der Gesellschaft immer deutlicher wird. Mini-Jobs, Leiharbeit, geringe Entlohnung sind dafür verantwortlich, dass die Menschen geringe Renten bekommen. „Dieser Entwicklung muss die Politik sich stellen, und zwar schnell. Dabei sind Mindestlohn und Tariftreue zwei wichtige Faktoren, die eingehalten werden müssen“, so die Kreistagsabgeordnete und Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Plön-Neumünster, Dr.Birgit Malecha-Nissen.

 

Helga Hohnheit würdigte das grosse ehrenamtliche Engagement des Sozialverbandes in den einzelnen Orten des Kreises; der Sozialverband gibt den Menschen Geborgenheit im zwischenmenschlichen Bereich und Sicherheit im rechlichen Bereich.

 

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare

Keine Kommentare