Heute 12.11.19

SPD-Schleswig-Flensburg
18:00 Uhr, Inklusion – Geht´s weiter? 10 Jahre ...

SPD-Gettorf
18:30 Uhr, Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Bauwesen ...

Morgen 13.11.19

SPD-Tangstedt
19:00 Uhr, Vorstandssitzung SPD ...

Demnächst:

14.11.2019
SPD-St. Michaelisdonn

19:30 Uhr, Sauerfleischessen der ...

14.11.2019
SPD-Pinneberg

19:30 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

15.11.2019
SPD-Pinneberg

18:00 Uhr, OV Schenefeld - ...

15.11.2019
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Neumitgliedertreffen ...

15.11.2019
SPD-Wilster

19:30 Uhr, Mitgliederversammlung mit ...

16.11.2019
SPD-Pinneberg

15:00 Uhr, Jusos - Diskussion zum Klimaschutz mit Ernst ...

17.11.2019
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, Perspektivgespräch „SPD 2025: Wohin wollen wir ...

QR-Code
Gelungener Filmabend in Quickborn!

Veröffentlicht am 14.03.2013, 15:51 Uhr     Druckversion

"Wenn du was verändern willst... dann musst du bei dir selbst anfangen!" Das war die Losung, unter der der Film stand, den die Kreis-SPD im Quickborner Beluga-Kino zeigte. Es folgte ein Abend mit vielen Eindrücken darüber, was Sozialdemokratie ist, wo sie herkommt und was Menschen an sie bindet.

Nach der Begrüßung durch Elke Schreiber, die sich auch herzlich beim Kinobetreiber für die Möglichkeit, den Film auf großer Leinwand zu zeigen, bedankte, hielt Ehrengast Gisela Böhrk, deutschlandweit einmal die erste Frauenministerin einen Rückblick auf eigene bewegte 40 Jahre in der SPD. Vieles von dem von ihr Angesprochenen fand sich dann in dem Film wieder. Gleichstellung der Geschlechter, Regierungszeit und Aufbruchstimmung unter Willy Brandt, aktuelles politisches Geschehen wie die Finanzmarktkrise. Genossinnen und Genossen sowie Gäste verfolgten gebannt einen neunzigminütigen Einblick in die Geschichte der SPD, der nur einen ganz kleinen Teil dessen abbilden konnte, was SPD tatsächlich ist. Viele der Besucherinnen und Besucher werden noch eine ganze Weile über den Film nachgedacht haben, nachdem sie in den "herrlichen Frühlingstag" (Elke Schreiber) entlassen worden waren.

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare