Heute 02.06.20

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

Morgen 03.06.20

SPD-Tangstedt
Vorstandssitzung SPD ...

Demnächst:

05.06.2020
SPD-Moorrege

19:00 Uhr, Mitgliederversammlung im Hotel Lindenhof ...

05.06.2020
SPD-Heidgraben

19:00 Uhr, SPD Bürgerstammtisch Der Veranstalter weist ...

QR-Code

Das Jahr 2012 in Lutterbek

Veröffentlicht am 13.01.2013, 20:19 Uhr     Druckversion

Politischer Jahresrückblick für LutterbekDas LUTTERBEKER Ergebnis der Landtagswahl am 06. Mai 2012


Erststimmen

Kalinka, Werner, CDU 65 27,78%
Langner, Annette, SPD 109 46,58%
Wolf, Martin, FDP 4 1,71%
Hilker, Axel, GRÜNE 29 12,39%
Friedrich, Bernd, LINKE 5 2,14%
0,00%
Lange, Henning, Piraten 22 9,40%



Zweitstimmen

CDU 65 26,97%
SPD 86 35,68%
FDP 13 5,39%
GRÜNE 41 17,01%
LINKE 8 3,32%
SSW 9 3,73%
Piraten 10 4,15%
Freie Wähler 4 1,66%
NPD 2 0,83%
Familie 2 0,83%
Maritime
Partei 1 0,41%

Wenn auch die Mehrheit im Landtag mit nur einer Stimme für die Koalition ziemlich knapp wurde: in LUTTERBEK kann mit 64,2% auf eine satte Rot-Grüne Mehrheit aufgebaut werden. Rechnen wir die zwei Parteien – Die Linke und Piraten, die ebenfalls als Alternative zur abgewählten schwarzgelben Regierung angetreten waren - hinzu, so freut uns das Ergebnis mit einer linken Mehrheit von 70% sehr. Unser neuer Ministerpräsident Thorsten Albig hätte sicher gern Lutterbeker Mehrheiten im Landtag gewünscht . Die neue Landesregierung hat sich mittlerweile sicher eingearbeitet, der umfangreiche Koalitionsvertrag wird nun nach und nach abgearbeitet. Die regierungstragenden Fraktionen zeigen mit dem Haushalt 2013, dass ihre politischen Versprechungen auch tatsächlich umgesetzt werden.
Wir von der SPD Lutterbek wünschen der neuen Regierung ein glückliches Händchen für die Zukunft unseres Landes.
Einen politischen Wechsel gab es 2012 nicht nur beim Land sondern auch in Lutterbek, was viele Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Nachdenken veranlasste: Bäumchen wechsel dich in der CDU und der Wählergemeinschaft. Ende des vorangegangenen Jahres musste ein Platz der Wählergemeinschaft neu besetzt werden, weil Michael Saxen aus Lutterbek weggezogen und damit aus der Gemeindevertretung ausgeschieden war; dieser Platz fiel auf den Nachrücker Wolf Mönkemeier. Im Januar 2012 stellte Bürgermeister Jens Peters sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung und trat ebenfalls aus der Gemeindevertretung aus. Für ihn rückte Uwe Timm nach, Gisela Flas übernahm dessen Platz im Hauptausschuss.
Am 29. Februar fand die denkwürdige Sitzung der Gemeindevertretung statt, in der auf Vorschlag der CDU-Fraktion ein Kandidat der Wählergemeinschaft zum Bürgermeister gewählt wurde, der bei der Kommunalwahl im Jahr 2008 für die Wählergemeinschaft die wenigsten Stimmen erhielt. Wolf Mönkemeier ist jetzt Bürgermeister unseres Dorfes. Seitdem ist endlich etwas bewegt, viele unserer Wünsche sind realisiert worden. Der Neubau des Gehweges zur ehemaligen B502 und die Sanierung weiterer Gehwege waren die herausragenden Beschlüsse, die aufgrund von Ersparnissen in den Vorjahren umgesetzt werden konnten.

Homepage: SPD-Lutterbek


Kommentare

Keine Kommentare