Heute 18.01.20

SPD Bad Bramstedt
14:00 Uhr, Neujahrsempfang Kreisverband Segeberg mit Prof. ...

Morgen 19.01.20

SPD-Pinneberg
11:00 Uhr, OV Halstenbek - ...

SPD-Pinneberg
11:00 Uhr, OV Wedel - Neujahrsempfang mit Ralf Stegner, ...

SPD-Tangstedt
15:00 Uhr, Neujahrsempfang mit Karl ...

Demnächst:

20.01.2020
SPD-Wilster

19:30 Uhr, Informationen zur Reform des KiTa-Gesetzes mit ...

21.01.2020
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

23.01.2020
SPD-Kiebitzreihe

19:00 Uhr, Jahreshauptversammlung ...

23.01.2020
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, OV Halstenbek - ...

23.01.2020
SPD Bad Bramstedt

19:00 Uhr, SPD-60-plus, Gegen das Vergessen. Veranstaltung ...

QR-Code
Neujahrsempfang der Stadt Glinde

Veröffentlicht am 13.01.2013, 13:45 Uhr     Druckversion

Foto: Neujahrsepfang in Glinde „Lass die Sonne in dein Herz“ - mit diesem Lied begrüßten Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule die Gäste des Neujahrsempfangs 2013 im Bürgersaal. Diese waren so zahlreich gekommen, dass außer den Sitzplätzen sogar die Stehplätze knapp wurden. So richtig „alte Glinderinnen und Glinder“ gebe es nicht, betonte Bürgervorsteher Eberhard Schneider und begrüßte stattdessen „Junge und Junggebliebene“, bevor Bürgermeister Rainhard Zug mit einer Fotoshow auf das Jahr 2012 zurückblickte.

Zu einem Grußwort trat auch Stormarns Landrat Klaus Plöger ans Mikrofon. Er lobte den Willen aller Beteiligten in Glinde, ihre Stadt zu entwickeln. Derzeit gebe es eine sehr positive Grundstimmung in der Stadt, die in diesem Jahr ihren 18.000sten Einwohner erwartet. Lob hatte Plöger auch für den ebenfalls anwesenden örtlichen Landtagsabgeordneten Martin Habersaat dabei. Der arbeite tatkräftig an einer verbesserten Zusammenarbeit mit Hamburg und solle so bürgernah bleiben, wir er sei: „Dann haben wir noch sehr lange was von dir!“

Zum Neujahrsempfang gehörten neben zahlreichen Gesprächen und Rückblicken auch einige Terminhinweise für das kommende Jahr. Am 19.1. von 13.00 - 16.00 Uhr lädt die Bürgerinitiative Glinde gegen rechts zum Neujahrsempfang am Glinder Berg en. Am 25. März eines jeden Jahres möchte die Stadt künftig ehrenamtlich tätige Glinderinnen und Glinder ehren - es ist das Datum, an dem Glinde im Jahr 1229 erstmals urkundlich erwähnt wird.

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare