Heute 24.08.19

SPD-Brande-Hörnerkirchen
16:00 Uhr, Sommerfest der SPD ...

Demnächst:

26.08.2019
SPD-Nahe

19:29 Uhr, Ortsverein u. Fraktion laden zur Sitzung - ...

27.08.2019
SPD-Osterby

19:00 Uhr, Mitgliederversammlung ...

27.08.2019
SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

19:00 Uhr, Fraktionssitzung (unter ...

27.08.2019
SPD-Tangstedt

19:30 Uhr, Planungs- und ...

27.08.2019
SPD-Suchsdorf

20:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

28.08.2019
SPD-Brande-Hörnerkirchen

19:00 Uhr, Informations-Veranstaltung zum Thema Bürgerbus, ...

28.08.2019
SPD-Siek

19:30 Uhr, Sitzung der ...

28.08.2019
SPD-Tangstedt

19:30 Uhr, Bauausschuss ...

QR-Code
Kreis Pinneberg mit fünf Delegierten auf dem Bundesparteitag vertreten

Veröffentlicht am 12.12.2012, 16:52 Uhr     Druckversion

Vier der 24 Delegierten der SPD-Schleswig-Holstein zum Bundesparteitag in Hannover am 09.12.2012 gehörten dem Kreisverband Pinneberg an. Stefan Bolln, Cornelius Samtleben, Hannes Birke und Anne-Christin Heinrich wurden vom Landesparteitag in das höchste Gremium der SPD entsandt. Zusätzlich vertrat der Kreis Pinneberger Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann die Bundestagsfraktion. Ein starkes Signal für einen starken Kreis.Gemeinsam mit mehreren hundert anderen Delegierten und interessierten Gästen, unter ihnen auch Aylin van Dülmen und Lennart Feix aus dem Pinneberger Juso-Kreisvorstand, nahmen die Genossinnen und Genossen aus dem Kreis an der Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück teil und folgten seiner beeindruckenden Rede, die, folgt man den berichterstattenden Medien, die Sozialdemokratie wieder in den Vordergrund gerückt hat.

Insbesondere traf es auf das Wohlwollen der Delegierten, dass der Kandidat ebenso wie auch der Pinneberger Kreisverband sich für Änderungen bei Maklerverträgen nach dem Motto "Wer die Musik bestellt, zahlt sie auch!" ausgesprochen hat.

Für die SPD, so hatte der Kreisvorsitzende Thomas Hölck es bereits am 07.12.2012 auf der Wahlkreiskonferenz herausgestellt, wird der Bundestagswahlkampf sich vor allem an der Frage nach sozialer Gerechtigkeit messen lassen müssen.Ein weiteres Auseinanderdriften von Arm und Reich darf es in Deutschland nicht mehr geben.



Erfahren Sie hier mehr zum Hannover-Parteitag

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare