Standort: Startseite
Morgen 30.06.17

SPD Kieler-Mitte
17:30 Uhr, Stammtisch OV Kieler ...

BÜRO BERLIN

Bundestagsbüro
Katharina Borngässer
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
030 / 227 - 75165
birgit.malecha-nissen@bundestag.de

Bürgerbüro Kreis Plön

Ulrike Ganswindt
​Rautenbergstr. 15, 24306 Plön
04522 / 765 60 60
Mo – Fr: 10:00 – 16:00 Uhr
birgit.malecha-nissen.mdb@bundestag.de

Webmaster
Wir gestalten...Mönkeberg

Veröffentlicht am 14.06.2017, 11:32 Uhr     Druckversion

Wir gestalten...Mönkeberg

.Großes Interesse bei der Veranstaltung am 07.Juni in der Aula..

.Viele Bürger fanden (trotz des schlechten Wetters) den Weg zu dieser spannenden  Veranstaltung.Die in der Vorankündigung geweckten Erwartungen wurden voll erfüllt. Doch der Reihe nach: Zunächst begrüßte der 1. Vorsitzende Jonas Cornelsen die zahlreichen Gäste und die Mitglieder des Podiums ,den Oberbürgermeister von Kiel Ulf Kämpfer, den langjährigen Kommunalpolitiker und ausgewiesenen Fac

In seinem Eingangsreferat nannte Dietmar Katzer diese Veranstaltung den Start für  weitere Bürgerdialoge im Hinblick auf die Kommunalwahl im Jahr 2018 Er wies auf das Gestaltungsrecht der Gemeinde  hin und nannte u.a.die „Knackpunkte“ in Mönkeberg: - Schaffung neuer B-Pläne (um Bebauungschaos zu vermeiden) - Straßenausbau - Parkraumbewirtschaftung - Strandgastronomie Als angrenzende Gemeinde wird Kiel als natürlicher Partner bei den Themen Touristik, KITA, Schulen und öffentlicher Personen Nahverkehr gesehen. Jens Heinze erläuterte die Planungsinstrumente wie Flächennutzungspläne und B-Pläne. OB Ulf Kämpfer betonte die „Augenhöhe“ zwischen Kiel und Mönkeberg und betonte die schon heute vorhandenen Gemeinsamkeiten im Förderahmenplan. Hier  der Fördewanderweg, die Förderschifffahrt und die Förde-VHS. 

Auch bei der Schaffung weitere Wohnungen wäre eine Zusammenarbeit denkbar. Kiel benötigt Wohnraum für 25.000 Neubürger. Die letzte Stunde war geprägt von Fragen aus dem Publikum. Die Bewohner der Förderesidenz trugen ihre Bedenken gegen eine übermäßig große Gastronomie am Anleger vor. Der Bitte um einen Dialog mit den Parteien , kam Fraktionsvorsitzender Dietmar Katzer spontan mit einer Terminvereinbarung nach. Fragen nach einem durchgehenden Fördewanderweg nach Kiel, einer besseren Taktung der Fördedampfer oder die Reduzierung des Feinstaubes der Kreuzfahrtschiffe nahm der OB in seinem „Gepäck“ mit. Resümee:  Die SPD Mönkeberg fühlt sich durch den Erfolg dieser Veranstaltung bestätigt, den Dialog mit den Bürgern fortzusetzen.

Gerd Cornelsen

Homepage: SPD-Mönkeberg


Kommentare
Keine Kommentare